Show Less

Sport in der Kommune als Managementaufgabe

Series:

Edited By Gabriele Wach and Ronald Wadsack

Dieser Sammelband thematisiert die zahlreichen Anknüpfungspunkte zwischen (organisiertem) Sport und kommunalen Aufgabenbereichen. Dazu zählen unter anderem Planung, Bau und Betrieb von Sportstätten, die Stadt- beziehungsweise Sportentwicklungsplanung, das Stadtmarketing, das Eventmanagement und die kommunale Sportpolitik. Auch gesellschaftspolitische Themenstellungen, wie Integrationspolitik, Freizeitgestaltung oder bürgerschaftliches Engagement finden Betrachtung. Die Beiträge geben einen ersten Überblick über die vielfältigen Zusammenhänge von Sport und Kommune und zeigen auf, wie der Sport mit kommunalen Belangen untrennbar verknüpft ist und gestaltend mitwirkt. Fachleute aus verschiedenen Kompetenzbereichen haben in diesem Band Zusammenhänge zwischen Sport, kommunaler Aufgabenerfüllung und Zielstellung aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Lokaler Machtindex – Grundlegende Überlegungen (Marcus Grosche)

Extract

Marcus Grosche Lokaler Machtindex – Grundlegende Überlegungen Abstract: Ohne die staatliche Sportförderung wäre der organisierte Sport in Deutschland drastischen bis mitunter existentiell- bedrohenden Einschnitten ausgesetzt. Aufgrund des föderalen Systems der Bundesrepublik Deutschland liegt dabei die Sportförderung des orga- nisierten Sports in den Händen der Kommunen, die trotz eines damit verbundenen latent un- wirtschaftlichen Handelns dem Sport eine gewichtige gesellschaftliche Stellung zuteilwerden lassen. Im Kampf um Fördermittel und gegen die Liquidation überwiegen nicht selten vereins- eigene Interessen. Gemeinwohlorientiertes Handeln sowie die lokale Harmonie müssen dabei oftmals hinten anstehen. Der vorliegende Beitrag unternimmt grundlegende Überlegungen zur Entwicklung eines lokalen Machtindexes auf Basis des Global Sports Political Power Index. Eine Identifizierung und Gewichtung kommunaler Machtpositionen stellen die Basis für eine aufbauend zu erfolgende Generierung von Daten dar, die final zu einem Lokalen Macht- index in den unterschiedlichsten Bereichen des organisierten Gemeinschaftslebens, z. B. in gemeinnützigen Sportvereinen, zusammengefasst werden können. 1 Einleitung Die öffentliche Sportförderung genießt in Deutschland eine spezielle Stellung: Im- mer geringer werdende Fördergelder stehen zunehmenden Sportausgaben gegen- über.1 Gemeinnützige Sportvereine wären ohne diese staatlichen monetären, wie auch nicht- monetären, Mittel nicht selten existenziell bedroht. In den Prozessen der Fördermittelvergabe vertreten dabei mehr und mehr Akteure (vereins-)eigene Interessen. Die Mittelvergabe erfolgt in der Bundesrepublik Deutschland mit einer Auf- gabenteilung zwischen Bund, den Ländern und den einzelnen Kommunen.2 Findet auf Bundesebene eine Beschränkung auf den Spitzensport statt, im Wesentlichen auf den Leistungs- und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.