Show Less
Restricted access

Imama

Die Vervollständigung der Berufung

Series:

Hamid Kasiri

Der vierte Band der Reihe «Lernweg zum Schia-Islam» widmet sich der «Imama». Der Autor illustriert den schiitischen Glauben hinsichtlich der Nachfolgerschaft des Propheten in Richtung der «Vervollständigung der Berufung». Der Verfasser reflektiert über die Inhalte des Koran und der Sunna, um Aufschlüsse über die Authentizität dieser Berufung zu generieren. Die hermeneutische Präsentation der religiösen Themen resultiert in einer nachhaltigen Begegnung mit dem Schia-Islam und seinen Glaubensfundamenten.

Show Summary Details
Restricted access

4. Die Nachfolgerschaft des Propheten Mohammad (s)

Extract

4. Die Nachfolgerschaft des Propheten Mohammad (s)

4.1. Die ausdrückliche Erwähnung des Nachfolgers

Bezüglich der Nachfolgerschaft des Propheten Mohammads (s) gehen die theologischen Meinungen der Muslime auseinander und spaltet die islamischen theologischen Schulen. Die sunnitischen Schulen glauben, dass der Prophet (s) seine Nachfolge nicht ausdrücklich festgelegt hatte. Wenn das der Fall und die Wahrheit ist, wer soll dann die Gemeinde führen? Die Fragen, wer nach Prophet Mohammad (s) der Nachfolger – Kalif oder Imam – ist und welche Reihenfolge danach die richtige ist, haben zu einer Vielzahl an Zersplitterungen innerhalb des Islam geführt. „Wie wichtig dieses höchste Amt für die Muslime gewesen ist, zeigt sich darin, dass die allererste Frage nach dem Tode des Propheten die Frage danach, also nach der Führung der Umma gewesen ist. Dass diese Frage nicht losgelöst von dem Glaubenssystem als eine rein „weltliche“ politische Frage gestellt wurde, sieht man an der Bezeichnung des Amtsinhabers. Nach der Meinung des Schia-Islam heißt Imam, Stellvertreter und Nachfolger des Propheten Mohammads in seiner religiösen Funktion als Führer und Beschützer der Umma und des Islam. Diese←81 | 82→ Überzeugung war in der Tat der Ausgangspunkt für die weitere geschichtliche, politische und religiöse Entwicklung des Islam.63

Für die Schiiten kamen nur Ali und dann dessen Söhne aus der Ehe mit Fatemeh infrage. Gegen die „Partei Alis“64 setzten sich einige Leute, die sich am Anfang Anhänger des Buches...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.