Show Less
Restricted access

Subjunktionen im Mittelhochdeutschen

Series:

Oksana Fofulit

Gegenstand dieser Untersuchung ist die Ermittlung und Beschreibung des Bestandes der mittelhochdeutschen Subjunktionen auf der Grundlage eines handschriftentreuen Textkorpus. Die Autorin analysiert und beschreibt die Funktionen der Subjunktionen, ihre Verteilung in Sprachraum, Zeit und Textart sowie ihre Herkunft und Entwicklung. So kann sie aufzeigen, welche der Subjunktionen absterben und welche neu aufkommen, wo es zu funktionalen Verschiebungen kommt und welche regionalen Unterschiede bei den Subjunktionen im Korpus beobachtbar sind.

Show Summary Details
Restricted access

3.5.3 Herkunft und Entwicklung von als(ô/e) sowie Verbindungen mit als(ô/e)

Extract

3.5.3 Herkunft und Entwicklung von als(ô/e) sowie Verbindungen mit als(ô/e)

In Kluge findet man die Einträge für das aus dem alsô, nhd. ,ebenso‘, abgeschwächte als (Subjunktion und Konjunktion, belegt seit dem 11. Jh.) sowie das aus all und so zusammengesetzte also (Adverb, belegt seit dem 8. Jh.) (vgl. Kluge 2011: s. v. als1; vgl. ähnl. EWD 2010: 30 f.; siehe auch al (3.1.3) und sô (3.24.3)).

Die ahd. Wörterbücher verweisen auf alsô als Adverb sowie Konjunktion und Subjunktion, nhd. ‚so, ebenso, gleichfalls, also, gleichsam, wie wenn, als ob, wenn, weil‘ (vgl. Ahd. Wb. I 1968: Sp. 235 ff., EWA I 1988: Sp. 171, Schützeichel 2006: 31). Die Ahd. Gr. listet al sô, al sôsô88 unter den Komparativbeziehungen im Sinne des unspezifizierten Vergleichs auf (vgl. Ahd. Gr. II 2004: 169).

In der Mhd. Gr. sowie in der Frnhd. Gr. wird als(ô/e) als Subjunktion zur Einleitung temporaler sowie modaler Nebensätze charakterisiert (vgl. Mhd. Gr. 2007: 415, 426 f.; Frnhd. Gr. 1993: 456 f., 478 ff.). In der Mhd. Gr. steht zudem, dass als(ô/e) temporal-konditional, konditional und konzessiv sein kann (vgl. Mhd. Gr. 2007: 415, 418, 421). Die Frnhd. Gr. gibt an, dass als(ô/e) (selten eindeutig) kausal sein kann (vgl. Frnhd. Gr. 1993: 476). Außerdem wird in der Frnhd. Gr. auf die möglichen Verbindungen mit als(ô/e) hingewiesen, d. h. temporales als bald (als), als schier, als erst, nachdem als, danach...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.