Show Less
Restricted access

Medienlinguistik und interdisziplinäre Forschung II

Kontrastive Ansätze im medial geprägten Kontext

Series:

Edited By Zofia Bilut-Homplewicz, Anna Hanus, Heinz-Helmut Lüger and Agnieszka Mac

Das Buch analysiert Medientextsorten aus unterschiedlichen kulturellen Bereichen. Die Autoren untersuchen Profilierungstechniken im medialen Diskurs, Skandalisierungsphänomene, Topoi in der Argumentation sowie kultur- und sprachspezifische Divergenzen. Medienkommunikation ist ein Untersuchungsgegenstand, der neben sprach- und medienwissenschaftlichen Zugängen immer auch die Einbeziehung weiterer Ansätze und Methoden erfordert. Die besondere Thematisierung interlingualer und interkultureller Vergleiche macht ein interdisziplinäres Vorgehen relevant.

Show Summary Details
Restricted access

Fernsehnachrichten in Deutschland und Frankreich. Harte Politik vs. Beliebigkeit – Vorteile und Nachteile (Hans W. Giessen)

Extract

Hans W. Giessen

(Helsingin yliopisto)

Fernsehnachrichten in Deutschland und Frankreich. Harte Politik vs. Beliebigkeit – Vorteile und Nachteile

Abstract: Television news shows in Germany and France are completely different at first sight. Iin Germany, at least with the public broadcasters, they are very serious, the topics mainly fixed on political discussions. In France both the presentation and the content are much less fixed; from a German perspective this is more colorful and more arbirrary. How is the viewer’s experience of this? A systematic investigation was conducted to get information on this. The survey focused on a group of students who knew both television cultures because they lived in both countries at least for certain periods.

Keywords: television news, Germany, France, hard news, arbitrarity

1. Einleitung

Bereits häufig wurde festgestellt, dass sich der Charakter der Fernsehnachrichten in Deutschland und Frankreich sehr voneinander unterscheide (zum Beispiel Bourgeois 2012); Einzelanalysen haben diesen Befund immer wieder bestätigt (z. B. Viallon 2005). Demnach nehmen Fernsehnachrichten im deutschen Sprachraum die klassischen (allerdings aus dem angelsächsischen Kulturkreis stammenden) Nachrichtenkriterien sehr ernst und berichteten überwiegend über sogenannte Hard News (Weischenberg 2001). Dagegen sind französische Nachrichten deutlich beliebiger und ignorieren tendenziell diese klassischen Nachrichtenkriterien.

In der Tat kann gezeigt werden, dass ein Großteil der Nachrichtensendungen des französischen Fernsehens mit Themen gefüllt wird, die in Deutschland allenfalls auf den sogenannten ‚bunten Seiten‘ der Zeitungen abgedruckt würden.

So...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.