Show Less
Restricted access

Wirklichkeit und Fremdheit in Erzähltexten des deutschen Realismus

Edited By Aihong Jiang and Uwe Japp

Die Beiträge dieses Buches untersuchen die Darstellung von «Wirklichkeit und Fremdheit» in Erzähltexten des deutschen Realismus. Im Hinblick auf diese Relation analysieren die Beiträger unter anderem Werke von Friedrich Hebbel, Gottfried Keller und Theodor Storm. Methodisch bilden die Beiträge ein weites Spektrum von hermeneutischen, sozialgeschichtlichen und narratologischen Ansätzen ab. Der Tagungsband berücksichtigt auch Ergebnisse der Alteritäts- und Genderforschung. Dieses Buch dokumentiert die Resultate einer in Beijing durchgeführten Tagung, an der chinesische und deutsche GermanistInnen beteiligt waren.

Show Summary Details
Restricted access

Die Faszination des Fremden in Werken Theodor Storms (Auf der Universität, Von Jenseit des Meeres, Draußen im Heidedorf ) (Uwe Japp)

Extract

| 59 →

Uwe Japp

Die Faszination des Fremden in Werken Theodor Storms (Auf der Universität, Von Jenseit des Meeres, Draußen im Heidedorf )

1. Einführung

Die realistischen Erzähler im deutschsprachigen Raum des neunzehnten Jahrhunderts sind damit befasst, Ausschnitte der Wirklichkeit in einer poetischen Form zur Darstellung zu bringen. Beide Aspekte spiegeln sich in den poetologischen Reflexionen der Autoren, die dahin gehen, dass das So-Sein des Faktischen vorstellig gemacht werden soll, aber so, dass das Hässliche und Widrige nicht vorherrscht, vielmehr das Schöne als das Signum der Kunst die Erscheinung der Werke bestimmt.1 Hiermit ist zugleich die Grenze zum Naturalismus bezeichnet, die gleichwohl im Spätrealismus von Fall zu Fall überschritten wird.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.