Show Less
Restricted access

Wirklichkeit und Fremdheit in Erzähltexten des deutschen Realismus

Edited By Aihong Jiang and Uwe Japp

Die Beiträge dieses Buches untersuchen die Darstellung von «Wirklichkeit und Fremdheit» in Erzähltexten des deutschen Realismus. Im Hinblick auf diese Relation analysieren die Beiträger unter anderem Werke von Friedrich Hebbel, Gottfried Keller und Theodor Storm. Methodisch bilden die Beiträge ein weites Spektrum von hermeneutischen, sozialgeschichtlichen und narratologischen Ansätzen ab. Der Tagungsband berücksichtigt auch Ergebnisse der Alteritäts- und Genderforschung. Dieses Buch dokumentiert die Resultate einer in Beijing durchgeführten Tagung, an der chinesische und deutsche GermanistInnen beteiligt waren.

Show Summary Details
Restricted access

Wirklichkeit und Fremdheit in den Romanen Irrungen, Wirrungen und Stine von Theodor Fontane (Leilian Zhao)

Extract

| 151 →

Leilian Zhao

Wirklichkeit und Fremdheit in den Romanen Irrungen, Wirrungen und Stine von Theodor Fontane

Die These der vorliegenden Arbeit basiert auf dem einflussreichen Standesunterschied in der deutschen Literatur, der zur Fremdheit zwischen den Protagonistinnen und Protagonisten in Irrungen, Wirrungen und Stine1 in der sozialen Wirklichkeit führt. Vor der Analyse der beiden Romane von Fontane ist es notwendig, sich einen kurzen Überblick über die Tradition des Standesunterschieds in der deutschen Literatur zu verschaffen.

1. Über den Standesunterschied bei Lessing, Goethe und Schiller

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.