Show Less
Restricted access

Der Lauf der Dinge. Wechselverhältnisse zwischen Raum, Ding und Figur bei der narrativen Konstitution von Anderwelten im «Wigalois» und im «Lanzelet»

Series:

Pia Selmayr

In Wirnts «Wigalois» und Ulrichs «Lanzelet» nehmen Dinge eine herausragende Stellung ein, indem sie eine spezifische Sinnerweiterung erfahren. Man kann sie jedoch nicht für sich genommen betrachten, denn sie stehen in einem wechselseitigen Bezugsgefüge mit Raum und Figur. Dieses Buch verknüpft Fragestellungen des «spatial turn» mit denen des «material turn» und eröffnet dadurch einen mehrschichtigen Zugang zu dem Phänomen der Anderwelten in den ausgewählten Romanen. Mit Hilfe der Trias Raum – Ding – Figur beleuchtet die Autorin die Konstitution und Bedeutung von Anderwelten für die erzählte Welt genauer. Dies ermöglicht zugleich auch einen neuen Blick auf die Konstruktion des Bereichs des Eigenen, des Hofes.

Show Summary Details
Restricted access

Wigalois

Extract



Nu wil ich iu ein mære sagen, als ez mir ist geseit. zeiner ganzen wârheit trûwe ich ez niht bringen.321

Das hier für den Rezipienten angekündigte mære ist die Geschichte des idealen und perfekten Ritters Wigalois, der seine von Anfang an vorhandenen, hervorragenden Qualitäten unter Beweis stellen muss und sich dabei als „überlebensfähig in allen Lebenslagen“ erweist.322 Die Erzählung Wirnts von Grafenberg323 über den „rîter mit dem rade“ (V. 3103) beginnt mit einem vielgliedrigen âventiure-Bewährungsweg324 und setzt sich fort in Wigalois’ Werbung um Larie und der Befreiung des Landes Korntin von dem Usurpator und Teufelsbündler Roaz. Um zu verdeutlichen, dass Wigalois nicht nur herausragender Artusritter ist, sondern auch königlicher Heerführer, steigert sich die Erzählung bis hin zu einem quasi ‚historischen‘ Feldzug und der Erringung der Landesherrschaft über Namur. Der Wigalois weist dabei eine fünfteilige Struktur auf, die sich an dem Weg des Helden orientiert: 1. Elternvorgeschichte, 2. Weg nach Roimunt, 3. Weg nach Glois mit Einkehr in Korntin, 4. Kämpfe in Glois und Erringung der Landesherrschaft über Glois und Korntin, 5. Namur-Feldzug. ← 83 | 84 → 325 Die Anhaltspunkte für diese Einteilung sind dabei die jeweilige Einkehr an einen weltlichen oder anderweltlichen Hof. Innerhalb der Episodenreihung rund um den Weg nach Roimunt könnten die einzelnen Abenteuer untereinander ausgetauscht werden, ab dem Eintreffen des Helden in Roimunt und der damit verbundenen Offenbarung der Befreiung Korntins vom Teufelsbündler Roaz bauen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.