Show Less
Restricted access

Mit Forscherdrang und Abenteuerlust

Expeditionen und Forschungsreisen Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Series:

Edited By Oliver Auge and Martin Göllnitz

Der Sammelband vereint in sich zehn Beiträge der Ringvorlesung mit dem Titel «Mit Forscherdrang und Abenteuerlust», die die Abteilung für Regionalgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Sommersemester 2016 durchgeführt hat. In ihren verschriftlichten Beiträgen betrachten die Autorinnen und Autoren des Bandes die Geschichte der Expeditions- und Forschungsreisen als interuniversitäres und transnationales Phänomen. Erstmalig wird konkret für eine Hochschule und der an ihr forschenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach der Bedeutung und Relevanz von Expeditionen und Forschungsreisen gefragt. Dadurch erarbeiten sie unter anderem für die dänische Galathea-, die englische Challenger- oder die Kieler Plankton-Expedition gänzlich neue Erkenntnisse und Ergebnisse.

Show Summary Details
Restricted access

Kieler Forscherinnen und Forscher als Entdecker der Welt: Eine Einführung (Oliver Auge und Martin Göllnitz)

Extract

← 8 | 9 →

Oliver Auge und Martin Göllnitz

Kieler Forscherinnen und Forscher als Entdecker der Welt: Eine Einführung

Bekanntlich feierte die 1665 gestiftete Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) im Jahr 2015 mit großem Aufwand und ebenso großer Resonanz in der Öffentlichkeit ihr 350-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass wurde eine imposante Festschrift unter dem Titel „Christian-Albrechts- Universität zu Kiel. 350 Jahre Wirken in Stadt, Land und Welt“ publiziert – immerhin das dickste Buch, das bis dato jemals im Wachholtz-Verlag veröffentlicht worden ist!1 Der Titel der Festschrift mit dem Fingerzeig auf die Stadt Kiel, das Land Schleswig-Holstein sowie die große, weite Welt als Wirkungsfelder der CAU in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft trägt der Tatsache Rechnung, dass die historische und natürlich auch aktuelle Bedeutung der Universität und ihrer Angehörigen nicht nur bezogen auf die Stadt Kiel als Standort und das Land Schleswig-Holstein als nähere Umgebung, sondern eben auch im Arbeiten in der Welt fassbar ist und daher stärker als bisher von der wissenschaftlichen Forschung betrachtet werden sollte.2 Das betrifft gerade die Beteiligung Kieler Professorinnen und Professoren an nationalen und internationalen Expeditions- und Forschungsreisen, vor allem in der zweiten Hälfte des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Eine Betrachtung dieses Themenfeldes erscheint in dreierlei Hinsicht als besonders lohnenswert:3 Zum einen eröffnet sich auf diese Weise ein von der lokalen, auch regionalen universitätsaffinen Geschichtsforschung bislang wenig bis...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.