Show Less
Restricted access

Die amerikanische Ostküste – Didaktische Analysen für den Englischunterricht

Series:

Sabine Hemberger

Die Autorin untersucht die Repräsentation der amerikanischen Ostküste in den Lehrwerken des fortgeschrittenen Englischunterrichts verlags- und schulartenübergreifend. Neben den Zielen und Inhalten bezieht sie ebenfalls die Methodik und die Medien in die lehrwerkkritischen Analysen mit ein. Als landeskundliche Inhalte dienen Politik, Wirtschaft und Verkehr, Historie, Kultur, Tourismus sowie der Raum und die Menschen, die sowohl quantitativ als auch qualitativ untersucht werden. Die Ergebnisse der Analysen, die sich insbesondere auf die urbanen Zentren von New York, Washington DC und Florida beziehen, veranschaulichen Schwerpunktsetzungen bei der Vermittlung der amerikanischen Ostküste und betonen Einsichten in die Darstellung themenbezogener landeskundlicher Inhalte.

Show Summary Details
Restricted access

3. Die amerikanische Ostküste – Hauptquartier einer politischen Weltmacht

Extract

3. Die amerikanische Ostküste – Hauptquartier einer politischen Weltmacht

3.1. Washington D.C. – Machtzentrum der USA

Die Politik eines Landes stellt einen wichtigen Aspekt der Landeskunde zum eigentlichen Verständnis eines Landes dar. In jedem Land gibt es landestypische Merkmale, die die Politik beschreiben. Damit Schüler ein ausgewogenes und vollständiges Bild der jeweiligen Nation erhalten können, ist es wichtig, die Politik im Zuge des landeskundlichen Unterrichts altersgemäß sowie der Schulart entsprechend zu behandeln. Dabei lernen sie aber nicht nur die Politik des anderen Landes kennen, sondern erhalten zusätzlich die Möglichkeit, im Sinne des interkulturellen Lernens, diese Erfahrungen zu reflektieren und das eigene Land, bzw. die eigene politische Situation besser zu verstehen. Im Falle der USA ist es von besonderer Bedeutung, den Schülern die amerikanische Politik verständlich zu machen, da die USA eine der Weltmächte darstellen und somit das globale politische Geschehen maßgeblich beeinflussen und lenken. Sie gehören zu den Gründungsmitgliedern der G71 und der NATO2. Sie sind das erste Land und somit der Modernisierungspionier, welcher eine moderne Massendemokratie einführte3 und gleichzeitig „die letzte politische Macht der Moderne“4. In diesem Sinne lehrt die Politik der USA nicht nur landestypische politische Eigenheiten, sondern auch globales politisches Verständnis, da sie die Weltpolitik maßgebend beeinträchtigen.

Das Machtzentrum der USA ist an der amerikanischen Ostküste angesiedelt. Die Hauptstadt der USA, Washington D.C., liegt in etwa in der geographischen←59 | 60→ Mitte des gesamten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.