Show Less
Restricted access

Die Umsetzung universeller Menschenrechtsverträge in Deutschland

Series:

Désirée Hofmann

Dieses Buch betrachtet die Rechtsprechung deutscher Gerichte zu universellen Menschenrechtsverträgen vollständig und in verschiedenen Rechtsbereichen. Auf globaler Ebene werden verschiedene Menschenrechte durch die universellen Menschenrechtsverträge gewährt. Diese werden aber oftmals von den deutschen Gerichten nicht beachtet, obgleich der EMRK seit Görgülü ein hoher Status beigemessen wird. Während sich andere Werke zum Themenkomplex oftmals nur mit den Entscheidungen über Studiengebühren beschäftigen, betrachtet die Autorin den Umgang der Rechtsprechung mit universellen Menschenrechtsverträgen im Gesamten. Hierzu zieht sie die Rechtsprechung deutscher Gerichte heran und identifiziert Grundmuster im Umgang mit universellen Menschenrechtsverträgen. Die aufgedeckten Defizite werden sodann der Behandlung der EMRK durch das BVerfG gegenübergestellt.

Show Summary Details
Restricted access

Dokumentenverzeichnis

Extract



A.  Völkerrechtliche Übereinkommen

I.  Übereinkommen unter der Ägide der UN

− Charter of the United Nations v. 26.06.1945, BGBl. 1973 II, S. 430.

− Statute of the International Court of Justice v. 26.06.1945, BGBl. 1973 II, S. 505.

− Convention on the Prevention and Punishment of the Crime of Genocide v. 09.12.1948, BGBl. 1945 II, S. 729.

− International Convention on the Elimination of All Forms of Racial Discrimination v. 07.03.1966, BGBl. 1969 II, S. 2211.

− Wiener Konvention über das Recht der Verträge v. 23.05.1969, BGBl. 1985 II, S. 926.

− International Covenant on Civil and Political Rights v. 19.12.1966, BGBl. 1973 II, S. 1533.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.