Show Less
Restricted access

Literatur zur «Wende» im Deutschunterricht

Gunhild Keuler

Die Autorin betrachtet literarische Texte zur «Wende» aus literaturwissenschaftlicher und didaktischer Perspektive. Dieser Literatur kommt für heutige Kinder und Jugendliche eine besondere Bedeutung zu, indem sie für diese und für nachfolgende Generationen Erinnerungen an den bedeutenden Ausschnitt jüngster Zeitgeschichte schaffen kann. Welche literarischen und historischen Lernchancen mit der Auseinandersetzung verbunden sind, legt die Autorin anhand der Ausführungen dar. Zudem entwickelt sie Auswahlkriterien für Texte zur «Wende» für die Sekundarstufe I und II und erprobt exemplarisch zwei Literaturbeispiele in der Schule.

Show Summary Details
Restricted access

3 Kinder- und Jugendliteratur zur ‚Wende‘

Extract



In Abgrenzung und Erweiterung zu den bisherigen Ausführungen soll in diesem Kapitel der Blick speziell auf Kinder- und Jugendliteratur zur ‚Wende‘ gerichtet werden. Ausgehend von der Darstellung des Forschungsstandes (Kapitel 3.1) werden gattungstheoretische Überlegungen (Kapitel 3.2) dargestellt und erörtert sowie zentrale literaturwissenschaftliche Positionen diskutiert (Kapitel 3.3), die für die in Kapitel 4 folgende Untersuchung von Primärtexten der Kinder- und Jugendliteratur (Kapitel 4.1) von besonderem Interesse sind.

3.1 Überblick über den Forschungsstand

Die wissenschaftliche Beschäftigung mit Kinder- und Jugendliteratur zur ‚Wende‘ befindet sich noch in den Anfängen.121 Das Forschungsfeld zeigt in erster Linie Einzelbetrachtungen in Aufsatzform mit unterschiedlichen Untersuchungsschwerpunkten. Vielfach stehen die Betrachtungen in einem literaturdidaktischen Zusammenhang. Bisher ist lediglich eine umfangreiche, vielbeachtete Bibliografie deutschsprachiger Kinder- und Jugendliteratur zur „Wende“ und zur „Deutsche[n] Einheit“122 erschienen, die bis zum Jahr 2004 publizierte Werke aufgreift. Literaturwissenschaftler kritisieren jedoch, dass viele Bücher aufgenommen werden, die sich allgemein mit dem Leben in der DDR beschäftigen, aber nicht von den Ereignissen des Herbstes 1989 erzählen.123

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.