Show Less
Restricted access

Nachhaltigkeit und Germanistik. Fokus, Kontrast und Konzept

Series:

Edited By Jin Zhao and Michael Szurawitzki

Dieser Band dokumentiert das an der Tongji-Universität Shanghai veranstaltete Humboldt-Kolleg «Nachhaltigkeit und Germanistik: Fokus, Kontrast und Konzept», das anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Deutschen Fakultät veranstaltet wurde. Die Beiträge diskutieren aktuelle Tendenzen der internationalen Germanistik und betrachten Linguistik, Fremdsprachendidaktik und Literaturwissenschaft vor allem im Hinblick auf die kulturellen Interaktionen zwischen China und Deutschland.

Show Summary Details
Restricted access

Textfunktion, aber textintern oder textextern? (Chunyan Tang)

Extract

Chunyan Tang (Shanghai)

Textfunktion, aber textintern oder textextern?

Abstract: This paper reflects on text functions based on the system theory as laid out by Niklas Luhmann. Communication is subsequently perceived as a threefold selection of information, message, and the act of understanding. The difference between text-internal and text-external functions is demonstrated with the help of examples.

1. Einleitung

In der Textlinguistik ist Klaus Brinkers Funktionsbegriff bisher am gängigsten. Ein Text kann eine oder mehrere kommunikative Funktionen signalisieren, darunter wird die „dominierende Kommunikationsfunktion“ als „Textfunktion“ bezeichnet. (Brinker 2010: 79) Und die Dominanz einer Textfunktion begründet Brinker aufgrund von Illokutionsindikatoren. In diesem Hintergrund lässt sich Textfunktion vorwiegend mithilfe sprachlicher Formen und Strukturen darstellen und erschließen. Textfunktionen werden danach wie auch die Sprechhandlungen durch „innertextliche (vor allem sprachliche) und außertextliche (kontextuelle) Mittel“ angezeigt. (Brinker 2010: 91) Dabei sind drei Typen von Indikatoren der Textfunktion1 zu unterscheiden. Allerdings gelten sprachliche Indikatoren als unzureichend oder unzuverlässig. (Brinker 2010: 93) So findet Brinker die kontextuellen Indikatoren entscheidend für die endgültige Bestimmung der tatsächlichen Textfunktion.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.