Show Less
Restricted access

Einflussfaktoren der Weiterbildungsbereitschaft von Projektkernteams in der Schienenfahrzeugindustrie

Melanie Jendretzki

Die Schienenfahrzeugindustrie steht vor der Herausforderung, die künftige Entwicklung ihres Personals zu gestalten. Eine Maßnahme, um Mitarbeiter zu qualifizieren, ist eine betriebliche Weiterbildung. Die Autorin untersucht Einflussfaktoren auf die betriebliche Weiterbildungsbereitschaft des Projektkernteams. Als Grundlage für die empirische Studie eines Schienenfahrzeugherstellers dienen verschiedene theoretische Ansätze. Die Studie zeigt auf, dass externe Kontextfaktoren und institutionelle Rahmenbedingungen im Umfeld der Schienenfahrzeugindustrie permanenten Veränderungen unterliegen. Diese werden beispielsweise durch die steigende technische Komplexität der Fahrzeuge hervorgerufen. Die betriebliche Weiterbildungsbereitschaft der Mitarbeiter steht in Abhängigkeit zu dem Verhalten des Vorgesetzten, beispielsweise im Umgang mit auftretenden Schwierigkeiten.

Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 4 Motivationspsychologische Grundlagen

Extract

Kapitel 4Motivationspsychologische Grundlagen

In den vorangegangenen Kapiteln wurden externe und interne Rahmenbedingungen sowie individuelle Merkmale mit speziellen Kontextbedingungen vorgestellt, die einen möglichen Einfluss auf die Weiterbildungsbereitschaft ausüben können. Bei einer intensiven Betrachtung der verschiedenen Einflussfaktoren dürfen mögliche motivationspsychologische Gründe, die für eine Weiterbildungsbereitschaft der Mitarbeiter ausschlaggebend sein können, nicht unberücksichtigt bleiben. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit prüft die Autorin, welche Rolle die Motivation neben den in Unterkapitel 3.4 ausgewählten individuellen Merkmalen und Dispositionen sowie neben den externen Kontextfaktoren und den betrieblichen Rahmenbedingungen aus den Unterkapiteln 3.2 und 3.3 spielt. Gemäß Scheffer & Kuhl (2006, S. 9) sind ausschließlich motivierte Mitarbeiter kontinuierlich bereit, neue Kenntnisse und Techniken zu verinnerlichen und umzusetzen. Die Betrachtung der Motivation könnte aus zwei Blickwinkeln erfolgen: Zum einen kann die Motivation eine entscheidende Rolle bei der Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen sein, zum anderen kann die Motivation als Instrument der Personalentwicklung eine wichtige Funktion übernehmen, damit Mitarbeiter sich persönlich weiterentwickeln und eine höhere Selbstbestimmung erlangen können.

Menschliches Handeln und somit auch das Handeln der Mitarbeiter in Unternehmen sind von Kognitionen81, Emotionen82, Motivationen83, Volitionen84, Werthaltungen85 und Normen86 abhängig (in Anlehnung an Rosenstiel v., 2003,←147 | 148→ S. 196). Lawler (1977, S. 16) hebt hervor: „Wir leben in einer Gesellschaft, die von Organisationen beherrscht wird. Von fünf Menschen arbeiten im Verlauf ihres Lebens vier in Organisationen […].“ Die Unternehmen sehen die Motivation als ein Instrument an, das bei den...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.