Show Less
Restricted access

Anwendungsvoraussetzungen und -bereich des Common European Sales Law

Im Vergleich mit dem UN-Kaufrecht und den Principles of Asian Contract Law

Series:

Jongduk Lee

Heutzutage ist das Privatrecht von der riesigen Welle der Globalisierung nicht ausgenommen. Der Autor untersucht anhand des CESL-Projekts, ob und wie ein zusätzliches europaweit einheitliches Kaufrecht wirklich sinnvoll und praktikabel ist oder in Zukunft tatsächlich verwirklicht werden kann. Einheitliche Vertragsrechte befinden sich im Umbruch und werden gleichzeitig auf regionaler und internationaler Ebene geschmiedet. Eines der ambitionierten Projekte in diesem Zusammenhang ist sicher die Kodifikation eines einheitlichen europäischen Kaufrechts. Das politisch geprägte CESL und die rein wissenschaftlichen PACL (Principles of Asian Contract Law) stehen derzeit jeweils auf dem Prüfstand.

Show Summary Details
Restricted access

§ 8 Sachlicher Anwendungsbereich

Extract



I. Sachlicher Anwendungsbereich im CESL

Vor allem umfasst der sachliche Anwendungsbereich des CESL Kaufverträge über bewegliche körperliche Gegenstände. Darüber hinaus werden digitale Produkte sowie damit verbundene Dienstleistungen miteinbezogen. Demgegenüber sollte das Sachenrecht einschließlich der Eigentumsübertragung vom Anwendungsbereich explizit auch im Regelungstext ausgenommen sein, Erwägungsgrund 27 PR CESL. Getrennt werden somit schuldrechtliche und sachenrechtliche Gesichtspunkte des Kaufrechts, wobei sich nur Ersteres im CESL befindet und behandelt wird.686

1. Kaufverträge von Waren

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.