Show Less
Restricted access

Das fingierte Arbeitsverhältnis nach § 10 Abs. 1 AÜG

Series:

Jochen Seier

Fingierte Arbeitsverhältnisse bilden seltene Ausnahmen im deutschen Arbeitsrecht. Der Autor untersucht umfassend Tatbestand und Rechtsfolgen fingierter Arbeitsverhältnisse aufgrund illegaler Arbeitnehmerüberlassung. Die durch die AÜG-Reform 2017 eingeführten Neuregelungen zu verdeckter Arbeitnehmerüberlassung und Verstößen gegen die Höchstüberlassungsdauer sind bereits berücksichtigt. Die Untersuchung resultiert in dem Vorschlag, anstelle der Fiktion eine Bürgenhaftung des Entleihers einzuführen.

Show Summary Details
Restricted access

F. Fazit und eigener Regelungsvorschlag

Extract

← 190 | 191 →

F.  Fazit und eigener Regelungsvorschlag

I.  Fazit der Untersuchung

Insgesamt bleibt damit festzuhalten, dass die vom Gesetzgeber angestrebten Ziele mit der Fiktion des § 10 Abs. 1 S. 1 AÜG nur teilweise erreicht werden.

1.  Sicherstellung der staatlichen Aufsicht

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.