Show Less
Restricted access

Arbeitsbuch John von Düffel

Stimmen geben – Stimmen erzählen

Series:

Kai Bremer and Melanie Grumt Suárez

Dieses Arbeitsbuch gibt eine grundlegende Übersicht über John von Düffels literarische Arbeiten in poetologischer und werkgeschichtlicher Hinsicht und erschließt neue Themenfelder in seinem Werk. Essays von künstlerischen und intellektuellen Wegbegleitern, Kollegen und Freunden runden die wissenschaftlichen Aufsätze ab, um so den erfolgreichen Roman- Dramen- und Hörspielautor sowie Dramaturg möglichst facettenreich zu konturieren.

Show Summary Details
Restricted access

OUTTAKES (Jörg Adolph)

Extract

| 177 →

Jörg Adolph

OUTTAKES

Die folgenden Gedanken hat John von Düffel einer faustgroßen Videokamera anvertraut, die er auf mein Bitten als elektronisches Tagebuch verwendet hat, um für den Dokumentarfilm Houwelandt – Ein Roman entsteht von den Fort- und Rückschritten seiner Arbeit zu erzählen. Etwa zehn Stunden Videomaterial sind so zwischen 2003 und 2004 entstanden, das John von Düffel einmal die „Chronik meiner Seufzer“ nannte. Natürlich haben nur wenige Aufnahmen dieses Autoren-Selbstgesprächs im Film ihren Platz finden können. Dies sind die Abschriften meiner Lieblings-Outtakes:

„…werde Schriftsteller, hieß es. Mach dich selbstständig, hieß es, dann bist du dein eigener Chef. Was das bedeutet, sein eigener Chef zu sein, darüber macht sich anscheinend niemand Gedanken. Also ich wünschte mir wirklich manchmal, ich hätte einen ganz anderen Chef. Denn es ist ja so, dass gerade wenn man sein eigener Chef ist, dann ist man sowohl das Problem, als auch die Lösung. Man ist derjenige, der sich zur Arbeit treibt und derjenige, der auch die Widerstände spürt und die Kraftlosigkeiten und das Nicht-mehr-können.“ (Kassette 01 / Take 03)

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.