Show Less
Restricted access

Geschaffen nach ihrer Art

Was unterscheidet Tiere und Menschen?

Series:

Edited By Ulrich Beuttler, Hansjörg Hemminger, Markus Mühling and Martin Rothgangel

Ist der Mensch ein Primat unter Primaten? Oder ist er doch trotz seiner Entstehung aus dem Tierreich wesenhaft vom Tier verschieden? Aus der Perspektive von Naturwissenschaft, Philosophie und Theologie untersucht dieser Band die Frage, wie es mit der evolutionären Herkunft des Menschen steht, und wie mit seinem Verhältnis zu seinen nächsten Verwandten, den großen Affen. Was ist von der Tierrechtsbewegung zu halten, wie sieht das Alte Testament die Beziehung von Mensch und Tier, wie sehen die theologischen Schlüsse dazu aus? Der Inhalt beruht auf den Vorträgen der Jahrestagung 2016 der Karl-Heim-Gesellschaft und wurde durch weitere Beiträge ergänzt.

Show Summary Details
Restricted access

Mensch und Tier – Einleitung

Extract



Weder ein Engel noch ein Tier sei der Mensch, sagte Blaise Pascal vor fast 400 Jahren, und es sei gefährlich, sich für das eine oder das andere zu halten. „Ni ange ni bête“ – dem ersten Teil dieser Verneinung dürften die meisten unserer Zeitgenossen zustimmen. Denn dass der Mensch eigentlich ein Geistwesen ist, oder dass er ein höheres Bewusstsein jenseits aller Materie habe, glaubt derzeit nur eine Minderheit von Esoterikern und Spiritualisten. Die Mehrheit fragt umgekehrt: Ist der Mensch nicht auch nur ein Tier? Diese Frage war der Titel der Jahrestagung der Karl Heim Gesellschaft 2016, und die Beiträge von Referentinnen und Referenten sind – ergänzt von wichtigen zusätzlichen Artikeln – in diesem Jahrbuch enthalten.

Der Biologe Hansjörg Hemminger, Mitherausgeber des Jahrbuchs und Autor dieser Einleitung, beginnt mit einem Überblick über die Forschungsfelder der Naturwissenschaft, die sich mit dem Verhältnis von Mensch und Tier befassen. Ein Primat erforscht sich selbst heißt sein Thema; vorgestellt werden Disziplinen von der Genetik über Verhaltensforschung und Paläoanthropologie bis zur vergleichenden Kognitionsforschung. Im nächsten Beitrag Sind Menschenaffen kultivierbar? Zur Geschichte und Gegenwart der Differenz von Mensch und Menschenaffe geht der Biologe und Philosoph Hans Werner Ingensiep den sich wandelnden Vorstellungen nach, die man sich in Europa von den großen Menschenaffen machte und macht. Diese Vorstellungen spiegeln das Menschenbild sowie das Naturbild der jeweiligen Epoche wider und reichen von einer Dämonisierung der großen Affen bis zur Idee, sie seien...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.