Show Less
Restricted access

Modern Slavery and Water Spirituality

A Critical Debate in Africa and Latin America

Series:

Ineke Phaf-Rheinberger

This book contains close readings of contemporary literary texts and art work by Spanish- and Portuguese-speaking authors from Africa and Latin America. The readings reveal a critical debate that understands reflections on the slave trade and current migrations from Africa to Europe as continuity since early modern history. This part of cultural history is firmly rooted in the Black Atlantic, although the book’s primary concern is a discussion of situations in which water spirituality functions as a backdrop. This critical inquiry of social inequality and injustice is based on a theoretical framework that addresses migrations overseas and forced labor. Therefore, the readings are placed within the cultural tradition of seven countries: Brazil, Angola, Cuba, Equatorial Guinea, Cape Verde, São Tomé and Principe, and Guinea-Bissau.

Show Summary Details
Restricted access

Sprachen – Literaturen – Kulturen Aachener Beiträge zur Romania

Extract



Thematisch eng verknüpfte Sammel- und Tagungsbände aus den drei großen Bereichen Sprache, Literatur und Kultur sollen dieser Reihe vorbehalten bleiben, die sich in übergeordneten Fragestellungen auf die sprachliche und kulturelle Vielfalt der Romania, ihrer Sprachgemeinschaften und Kulturräume in der Welt öffnen will. Wesentliches Merkmal der hier veröffentlichten Studien und Beiträge sollen Verständlichkeit und Originalität in der Darstellung der Zusammengehörigkeit der romanischen Welten sein, die im Zeitalter der Globalisierung stärker als zuvor in den Vordergrund tritt.

Die ursprüngliche Zusammengehörigkeit der europäischen Romania gründete auf dem Niedergang des imperium romanum und fand zunächst im Christentum ein einendes Band. Ihm entlehnte sie auch den Anspruch auf universelle Gültigkeit der Kulturen, der sich im Verlauf der Jahrhunderte als assimilierende und zugleich zerstörerische Dynamik erwies. Imitatio und emulatio prägten nicht nur die Auseinandersetzung mit dem lateinischen Schriftgut, sondern auch das interkulturelle und transnationale Bezugssystem der volkssprachlichen Texte in der Romania. Heute entstehen Rede und Gegenrede der Texte konstruktiv und dekonstruiert vielstimmig im Nebeneinander der unterschiedlichen Register von Sprachnorm und Sprachbruch, hybrid in ihrer Umformung und polyzentrisch in unterschiedlichen geographischen Räumen, die nur unzureichend mit Zentrum und Peripherie benannt werden. Diese Entwicklungen zu dokumentieren und zu interpretieren ist das Ziel dieser Reihe.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.