Show Less
Restricted access

Übersetzen und Dolmetschen: Berufsbilder, Arbeitsfelder, Ausbildung. Ein- und Ausblicke in ein sich wandelndes Berufsfeld der Zukunft

70 Jahre Innsbrucker Institut für Translationswissenschaft

Series:

Edited By Lew N. Zybatow, Alena Petrova, Andy Stauder and Michael Ustaszewski

Die Beiträge dieses Bandes geben Auskunft, wie Forschung und Lehre am Institut für Translationswissenschaft (INTRAWI) aufgestellt sind, um mit der Entwicklung der Translationsbranche Schritt zu halten. Die fortschreitende Globalisierung und Digitalisierung stellt die Translation vor immer neue Herausforderungen. Die Arten der Translation und die Anforderungen an professionelle Übersetzer und Dolmetscher ändern sich rasant. Die Autoren betrachten unter anderem die Entwicklung der Translationswissenschaft und ihrer Theorien, analysieren Fragen der Terminologie in der Translation und Probleme an der Schnittstelle Digitalisierung-Translationsmarkt-Translationspraxis. Sie fokussieren auch Themen wie moderne Fachkommunikation, Audiovisuelle Translation sowie neue Fragen und Formen der Übersetzungs- und Dolmetschdidaktik.

Show Summary Details
Restricted access

Ao. Univ.-Prof. Dr. Vlasta Kučiš, Maribor

Extract

← 288 | 289 →

Ao. Univ.-Prof. Dr. Vlasta Kučiš (Universität Maribor)

Prof. Dr. Zybatow als Ambassadeur der Translationswissenschaft in Südosteuropa

Sehr geehrter Herr Prof. Zybatow, lieber Lew, verehrtes Publikum, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der SummerTrans,

es ist mir eine ganz besondere Ehre, heute hier an der Universität Innsbruck dieser Feierlichkeit für Prof. Dr. Zybatow beiwohnen zu dürfen und, vor allem auch, sprechen zu dürfen. Ich möchte bewusst das Wort Verabschiedung vermeiden, denn ich denke, für Professor Zybatow bieten sich jetzt, nach der erfolgreichen Beendigung seiner offiziellen Universitätskarriere als angesehener Professor, Pädagoge und Forscher, zahlreiche neue Möglichkeiten und Herausforderungen, sein Wissen, seine Erfahrung und seine slawische Kreativität neu zu kanalisieren. Ich würde sogar sagen, der Zauber einer neuen Lebensepoche liegt darin, dass man, wenn ich mich metaphorisch ausdrücken darf, in alle Richtungen gehen darf und viele neue Türen und Fenster öffnen kann. Vor allem aber kannst Du, Lew, die Donau, Deinen Fluss und Deine Inspiration in all ihrer Pracht erkunden, denn die Donau hat wesentlich Dein Leben beeinflusst und hält bestimmt noch viel Unentdecktes und Interessantes für Dich versteckt. Also ich denke, lieber Lew, vor Dir liegt ein spannender und interessanter Lebensabschnitt und bleib so, wie Du bist: unkonventionell, fröhlich, warmherzig und manchmal provokativ, was Deiner Persönlichkeit auch das gewisse Etwas gibt!

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.