Show Less
Restricted access

Demografischer Wandel und Barrierefreiheit im Tourismus: Einsichten und Entwicklungen

Ergebnisse der 2. Deidesheimer Gespräche zur Tourismuswissenschaft

Series:

Bernd Eisenstein, Christian Eilzer and Manfred Dörr

Der Sammelband enthält die Beiträge der «2. Deidesheimer Gespräche zur Tourismuswissenschaft». Er beschäftigt sich mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf den Tourismus. Die Autorinnen und Autoren thematisieren dabei Chancen und Herausforderungen barrierefreier touristischer Angebote und eines «Tourismus für Alle». Aufgezeigt werden Wege und Beispiele der Umsetzung eines «Tourismus für Alle», etwa die Umsetzung im ländlichen Raum oder die Zertifizierung barrierefrei gestalteter Angebote. Ebenso beleuchtet das Buch das Verhalten von älteren Reisenden, die Rolle des demografischen Wandels für den Wandertourismus, Anforderungen an barrierefreie Webdesigns im Tourismus und die Wahrnehmung von barrierefreier Infrastruktur aus Sicht der Gäste.

Show Summary Details
Restricted access

Barrierefreiheit als Qualitätsmerkmal (Sonja Göttel / Alexander Koch)

Extract

Sonja Göttel und Alexander Koch

Barrierefreiheit als Qualitätsmerkmal

1. Einleitung

Barrierefreiheit und Tourismus für Alle gewinnen europaweit zunehmend an Bedeutung. Bereits heute sind barrierefreie Produkte stark nachgefragt. Bedingt durch den demografischen Wandel ist in den nächsten Jahrzehnten von einer noch wachsenden Nachfrage auszugehen (vgl. Leidner/Neumann/Rebstock 2009a, 2; Neumann 2012, 52–53; BMWi 2013, 4). Barrierefreiheit ist jedoch ein sensibles Thema und wird bisher oftmals nur eingeschränkt mit dem Fokus auf eine bestimmte Zielgruppe statt als ganzheitliches Thema für alle behandelt (vgl. BMWi 2008, S. 53; ADAC 2013, 18). Trotz des Angebotszuwachses in den letzten Jahren ist Reisen für viele Menschen mit Aktivitäts- und Mobilitätseinschränkungen immer noch eine Herausforderung. Durch die Entwicklung geeigneter Produkte und Dienstleistungen und durch das Verständnis von Barrierefreiheit als Querschnittsaufgabe und als Qualitätsmerkmal können diese Herausforderungen reduziert werden (vgl. Neumann 2012, 53). Ziel des folgenden Artikels ist aufzuzeigen, inwieweit die Entwicklung barrierefreier Angebote im Sinne eines Tourismus für Alle als Qualitätsmerkmal angesehen und genutzt werden kann. In diesem Zusammenhang wird außerdem erörtert, welche Relevanz das Thema im betrieblichen Kontext besitzt und welche Chancen, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren mit der Umsetzung barrierefreier Angebote verbunden sind.

Die vorliegende Analyse basiert in Teilen auf einem Studienforschungsprojekt der Fachhochschule Westküste in Heide, das im Sommersemester 2016 von den Autoren, in Zusammenarbeit mit der Initiative ServiceQualität Deutschland, durchgeführt wurde. Im Rahmen des Projektes wurde u....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.