Show Less
Restricted access

Demografischer Wandel und Barrierefreiheit im Tourismus: Einsichten und Entwicklungen

Ergebnisse der 2. Deidesheimer Gespräche zur Tourismuswissenschaft

Series:

Bernd Eisenstein, Christian Eilzer and Manfred Dörr

Der Sammelband enthält die Beiträge der «2. Deidesheimer Gespräche zur Tourismuswissenschaft». Er beschäftigt sich mit den Auswirkungen des demografischen Wandels auf den Tourismus. Die Autorinnen und Autoren thematisieren dabei Chancen und Herausforderungen barrierefreier touristischer Angebote und eines «Tourismus für Alle». Aufgezeigt werden Wege und Beispiele der Umsetzung eines «Tourismus für Alle», etwa die Umsetzung im ländlichen Raum oder die Zertifizierung barrierefrei gestalteter Angebote. Ebenso beleuchtet das Buch das Verhalten von älteren Reisenden, die Rolle des demografischen Wandels für den Wandertourismus, Anforderungen an barrierefreie Webdesigns im Tourismus und die Wahrnehmung von barrierefreier Infrastruktur aus Sicht der Gäste.

Show Summary Details
Restricted access

Zertifizierte Barrierefreiheit im Tourismus – Der richtige Weg für Schleswig-Holstein? (Monika Sußner)

Extract

Monika Sußner

Zertifizierte Barrierefreiheit im Tourismus – Der richtige Weg für Schleswig-Holstein?

1. Einleitung

Der jährlich von der Welttourismusorganisation ausgerufene Welttourismustag stand 2016 unter dem Motto Tourism for All. Dies kann als Zeichen dafür gedeutet werden, dass Barrierefreiheit im Tourismus und die Zugänglichkeit touristischer Leistungen als Teil der Entwicklung zu einem sozial nachhaltigen Ansatz im Tourismus angesehen wird. Spätestens seit der Positionierung der Vereinten Nationen mit der Convention for the Rights of Persons with Disabilities (UN 2008) und der Welttourismusorganisation mit dem Global Code of Ethics for Tourism (UNWTO 2001e) ist Barrierefreiheit als Bestandteil im Tourismus angekommen. Trotz der intensiven Bearbeitung des Themas durch Tourismusexperten weist die mangelnde Bereitschaft der Leistungsträger im Tourismus, sich mit Barrierefreiheit auseinanderzusetzen, dennoch darauf hin, dass ein Bedarf an umsetzbaren Regularien besteht, die als Handlungsanweisungen fungieren können. Die Unsicherheit der Leistungsträger im Umgang mit dem Thema Barrierefreiheit wird durch eine unübersichtlich anmutende Anzahl an Auszeichnungen und Klassifizierungen noch bestärkt. Dies gibt Anlass zu der Frage, wie Barrierefreiheit erfolgreich in den Tourismus im deutschsprachigen Raum integriert werden kann, um sowohl den Anforderungen der Nachfragegruppe zu begegnen, als auch eine Überforderung der Leistungsträger zu vermeiden.

Vor diesem Hintergrund wird in diesem Artikel eine Studie vorgestellt, die sich mit der Frage beschäftigt, ob eine bereits etablierte qualitätsorientierte Zertifizierung für Dienstleistungsunternehmen ein passendes Instrument zur Messung und Kennzeichnung von Barrierefreiheit im Tourismus in Deutschland darstellen kann. Dar...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.