Show Less

Kafka für Querdenker

Literaturdidaktische Lektüren

Series:

Karlheinz Fingerhut

Die gesammelten Beiträge thematisieren Kafkas Werk aus Sicht der Literaturdidaktik. Sie fragen nach zukunftsweisenden Lektüre- und Schreibeformen, die Schüler/innen im Unterricht angeboten werden könnten. Der Autor wertet die Vielzahl bisheriger didaktischer Vorschläge aus und versucht auf unterschiedlichen (Um-)Wegen, eine die Leser/innen befriedigende Lektüre anzustoßen. Die Beiträge attestieren somit, dass es keinen generellen Zugang und keine endgültige Deutung von Kafkas Texten geben kann.

Die zusammengetragenen Aufsätze und Vorträge des Autors stammen aus dem akademischen Betrieb und der Lehrerfortbildung und wurden dem heutigen Diskussionsstand angepasst.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

Quellen (verstreut publizierte Vorformen der Beiträge) ........................................................................................................... 7 Vorwort ..................................................................................................................... 9 1. Kafkas Aphorismen und der Lesenden Hoffnung zu etwas Unzerstörbarem in uns. Deutungsversuche an Kafkas Rätselgeschichten ......................................................................................... 17 2. Manchmal nur, in dunklen Zeiten – forschendes Lernen. Kafka in der historischen Reihe von Heine und Celan ............... 37 3. Kafkas Beitrag zu Olympia. Schreiben als verrätselte Reaktion auf Lektüren und eigene Texte ........................................... 67 4. Auswandern – Schreiben. Kafkas Fragment Der Verschollene als Experiment einer doppelten Lektüre ................ 81 5. Franz Kafkas Roman Der Prozess anders lesen. Beobachtungen an Textstellen, Verzicht auf Gesamtdeutungen .............................................................................. 109 6. Kafkas Erzählung Die Verwandlung. Kompetenzorientierte Unterrichtsvorbereitungen einer Textinterpretation .......................................................................... 135 7. Der didaktische Mehrwert spekulativer Lektüren. Zu einigen Parabeln Kafkas im Literaturunterricht SI ............. 163 8. Spekulative Lektüre, kompetenzorientiert modelliert. Franz Kafkas Erzählung Erstes Leid in der Sekundarstufe II ..... 193 9. Bei Goethe und bei Kafka auf „Humor“ stoßen. Wie moderne und positiv denkende Leser sich Klassikern annähern .................... 223 Inhalt Inhalt Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar. Umschlaggestaltung unter Nutzung eines Bildes (Öl auf Sperrholz) von Carlo Chardé: Kafkas Zeichnungen im Stern (1983) ISSN 1617-531X I ISBN 978-3-631-73713-2 (Print) E-ISBN 978-3-631-73802-3 (E-PDF) E-ISBN 978-3-631-73803-0 (EPUB) E-ISBN 978-3-631-73804-7 (MOBI) DOI 10.3726/b12374 © Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften Frankfurt am Main 2017 Alle Rechte vorbehalten. Peter Lang – Frankfurt am Main · Bern · Bruxelles · New York · Oxford · Warszawa · Wien Das Werk einschließlich aller seiner Teile...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.