Show Less
Restricted access

Darstellung der Tuareg-Rebellionen in Mali in deutschsprachigen Massenmedien

Eine text- und diskurslinguistische Medienanalyse anhand ausgewählter Zeitungsartikel

Series:

Djouroukoro Diallo

Die Publikation untersucht die mediale Repräsentation der Tuareg-Rebellionen aus dem westafrikanischen Land Mali in den Massenmedien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Anhand ausgewählter Zeitungsartikel zeigt der Autor den Wandel des deutschsprachigen Mediendiskurses über diese bewaffneten Konflikte von 1990 bis 2014, die den Medien den Tuareg zuschreiben. Zuerst unternimmt er eine „historische Kontextualisierung" der Tuareg-Rebellion. Im zweiten Teil erfolgt eine diskursive Analyse der Beschreibung der involvierten sozialen Akteurinnen und Akteure auf semantischer, syntaktischer und lexikalischer Ebene.

Show Summary Details
Restricted access

4 Forschungsgegenstand

Extract

4Forschungsgegenstand

Das vorliegende Dissertationsprojekt setzt sich die diskurslinguistische Analyse der ausgewählten Zeitungsartikel über die Tuareg-Rebellionen bzw. die Tuareg-Thematik in Mali im lokalen und deutschsprachigen Mediendiskurs zum Ziel. Dabei werden berichtende und kommentierende Textsorten international und interlingual verglichen, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Diskurs der Zeitungen aus Mai und aus dem deutschsprachigen Raum über die Tuareg-Thematik feststellen zu können. Aber zunächst wird Stand der Forschung bezüglich dieser Thematik erörtert.

4.1Forschungsstand

Die Darlegung des Forschungsstandes der vorliegenden Thematik soll der Gliederung der Dissertation in zwei Forschungsteilen entsprechen. In diesem Kontext unterscheidet man die Beschreibung des Disziplinen übergreifenden ersten Forschungsteils (theoretischer Teil) von dem empirischen diskursanalytischen Teil. Der zweite Teil soll sich vor allem auf die letzten Publikationen über das Forschungsfeld der Diskursanalyse im deutschen Sprachraum fokussieren.

Es sollte einleuchtend sein, dass sich ein Forschungsprojekt mit der vorliegenden Thematik nicht auf eine einzige Forschungsdisziplin einschränken lässt. Das Thema der darlegenden Dissertationsarbeit stellt eine interdisziplinäre Herausforderung dar. Das hiesige Projekt baut genau auf dieser Besonderheit auf, um seine Eigenschaft in den breiten Bereichen der Diskursforschung, Diskurslinguistik und der interkulturellen Kommunikation auszuweisen. Im selben Kontext kann man Aspekte der geisteswissenschaftlichen Forschungsrichtungen wie Geschichte, Ethnologie, Anthropologie, Soziologie, Soziolinguistik etc. einbeziehen.

Dementsprechend kann man feststellen, dass das Interesse für das Thema Tuareg in diesen Disziplinen im letzten Jahrzehnt gestiegen ist. In der Soziolinguistik lässt sich auf die Publikation von Fischer (2012) „Sprechkunst der Tuareg. Interaktion und Soziabilit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.