Show Less
Restricted access

Nicknamen international

Zur Namenwahl in sozialen Medien in 14 Sprachen

Series:

Edited By Peter Schlobinski and Torsten Siever

In der Onomastik und der Internetforschung wurden Nicknamen bisher stiefmütterlich behandelt. Dabei sind diese einzelsprachlich und kontrastiv zwischen unterschiedlichen Sprachen hochinteressant: und zwar im Hinblick auf Schriftsysteme, semantische und morphologische Aspekte. Wohl jeder Nutzer hat schon einmal überlegt, welchen Nick er sich zulegen möchte.

Der Band versammelt die Ergebnisse eines internationalen und sprachkontrastierend angelegten Projekts. Dabei analysieren die Beiträger analog aufgebaute Korpora nach gleichen (und auch sprachspezifischen) Parametern. Die Analysen decken die folgenden Sprachen ab: Arabisch (Marokkanisch), Chinesisch, Deutsch, Englisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Kroatisch, Luxemburgisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch und Spanisch.

Show Summary Details
Restricted access

10 Niederländisch (Christina Margrit Siever)

Extract

| 263 →

Christina Margrit Siever

10 Niederländisch

10.1 Sprachliche und kulturelle Besonderheiten

Das Niederländische ist wie das Deutsche eine westgermanische Sprache, sie hat aber im Gegensatz zum Standarddeutschen die zweite Lautverschiebung nicht mitgemacht. Wie auch das Deutsche ist das Niederländische eine plurizentrische Sprache: Von den insgesamt rund 24 Millionen Sprecherinnen und Sprechern leben 17 Millionen in den Niederlanden, 6,5 Millionen in Belgien und 400 000 in Suriname und den weiteren ehemaligen niederländischen Kolonien. In der Rangliste der meistgesprochenen Sprachen der Welt findet man das Niederländische zwar nur an 40. Stelle, im Internet steht es jedoch an 12. Stelle und das Niederländische ist auch eine wichtige Sprache in den sozialen Medien.1 So waren beispielsweise 20 % aller Niederländerinnen und Niederländer im Jahr 2016 bei Twitter aktiv.2 Generell gehören die Niederländerinnen und Niederländer im europaweiten Vergleich zu den aktivsten Social-Media-Nutzenden: Im Januar 2017 haben 65 % aller Niederländerinnen und Niederländer soziale Medien genutzt. In den deutschsprachigen Ländern sind dort weitaus weniger Menschen aktiv: In Deutschland sind dies 41 %, in Österreich 45 % und in der Schweiz 48 %. Malta erreicht mit 79 % den Spitzenplatz und Moldawien rangiert auf dem letzten Platz mit 20 %.3

Resultate der Studie What’s Happening Online4 zeigen, welche Plattformen von wie vielen Niederländerinnen und Niederländern genutzt werden (vgl. Abb. 1). Twitter und Instagram sind dabei die einzigen Kommunikationsplattformen, bei denen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.