Show Less
Restricted access

Komparative Ästhetik(en)

Series:

Edited By Ernest W.B. Hess-Lüttich, Meher Bhoot and Vibha Surana

Dieses Buch zu Komparatistischen Studien im Bezirk von Ästhetik, Text- und Kulturwissenschaften widmet sich im Rahmen der interkulturellen Germanistik den Beziehungen nicht nur zwischen Literaturen, sondern auch zwischen anderen Künsten (Malerei, Bildhauerei, Musik, Film, TV) oder zwischen Gattungen (Drama, Prosa, Lyrik, Oper, Tanz, TV-Formate, Blogs), zwischen ‚alten‘ und ‚neuen‘ Medien (Buch/Hörbuch, Literatur/Film, Roman/Drehbuch, Fantasy Genres/Computer Games). Der ästhetische Erkenntnisgewinn lässt sich aus komparatistischer Perspektive noch erweitern, wenn germanistische Ansätze in Afrika, Amerika, Asien, Australien zur Analyse künstlerischen Schaffens in Sprache, Literatur, Medien in Bezug gesetzt werden mit dem Ziel der Entwicklung einer Pluralität von Perspektiven auf Gegenstände ‚Komparativer Ästhetik(en)‘.

Show Summary Details
Restricted access

Emotional turn zwischen Ästhetisierung und Ethisierung. Konrad Flecks Versroman Flore und Blanscheflur und die arabische Qasside ʿAfrāʾ des ‘Urwa ibn Hizām – eine komparatistische Studie (Dina Aboul Fotouh Hussein Salama)

Extract

Dina Aboul Fotouh Hussein Salama (Kairo)

Emotional turn zwischen Ästhetisierung und Ethisierung

Konrad Flecks Versroman Flore und Blanscheflur und die arabische Qasside ʿAfrāʾ des ‘Urwa ibn Hizām – eine komparatistische Studie

This study aims to analyze and compare the aesthetic way of how emotions are narratively expressed in two literary works: the medieval German epic novel Flore und Blanscheflur from Konrad Fleck (approx. 1220) and the Arabic early Islamic poem ʿAfrāʾ from ‘Urwa ibn Hizām (7th century). As both works are based on a love story with parallel elements and motives, it is interesting to depict different aesthetic ways of expressing emotions of desperate love and sorrow, and to relate these to historic and cultural aspects. It is also of interest to see how these aesthetic aspects and cultural relevant strategies of both works of arts are turned into ethic ideals and values.

Diese Studie befasst sich mit der Untersuchung der ästhetischen Mittel der Darstellung von Emotionen in dem mittelalterlichen deutschen Roman Flore und Blanscheflur von Konrad Fleck (ca. 1220) und dem frühen arabisch-islamischen Gedicht von ‘Urwa ibn Hizām ʿAfrāʾ (7. Jh.) unter Berücksichtigung sowohl der kulturellen als auch historischen Strukturen und Repräsentationstechniken. Ferner wird nach Ethisierungsstrategien rekurrierender ästhetischer narrativer Emotionen in der Literatur gefragt.

1 Vorbemerkung

Im Zuge der vielen cultural turns bildet sich seit den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts auch der emotional turn, wie der Begriff in den Kultur- und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.