Show Less
Restricted access

Islamisches Recht in Wissenschaft und Praxis

Edited By Hatem Elliesie, Beate Anam and Thoralf Hanstein

Den 65. Geburtstag von Hans-Georg Ebert, seit 1998 Professor für Islamisches Recht an der Universität Leipzig, haben nationale und internationale Fachkolleg*innen und Schüler*innen zum Anlass genommen, um in ihren Beiträgen Themen aufzugreifen, die auch der Jubilar in seinem bisherigen Berufsleben auf dem weiten Feld der Forschung zum Islamischen Recht und Recht der arabischen Länder bearbeitet hat. Der Kontext dieses Bandes erstreckt sich somit über das klassische sowie auch das modern geprägte islamische Recht, die islamische Normativität, das islamische Finanzwesen und den Komplex Recht und Sprache.

Show Summary Details
Restricted access

Hans-Georg Ebert – Zur Verfasstheit und Person (Julia Heilen & Eckehard Schulz)

Extract

Julia Heilen & Eckehard Schulz

Hans-Georg Ebert –

Zur Verfasstheit und Person

Präambel

Der vorliegenden Festschrift anlässlich des 65. Geburtstages von Hans-Georg Ebert möchten wir* einige Worte zur Verfasstheit und Person des Jubilars hinzufügen.1

Doch wie soll eine solche Ehrung gestaltet und umgesetzt werden? Diese Frage bildete den Ausgangspunkt unserer Überlegungen. Denn anders als Hans-Georg Ebert, der die beiden Leipziger Orientalisten Johann Jakob Reiske (1716– 1774) und Heinrich Leberecht Fleischer (1801–1888) in ehrenden Beiträgen würdigte,2 sehen wir uns damit konfrontiert, im Gegenstand unserer Schrift zugleich ihren strengsten Rezensenten zu erwarten, und bitten daher für bereits Gesagtes und noch Folgendes um seine Nachsicht. Die äußere Form des Artikels lehnt sich an die Gestalt einer Verfassung an und greift somit ein Thema auf, das Hans-Georg Eberts wissenschaftlichen Werdegang maßgeblich geprägt und mitbestimmt hat (siehe dazu Art. 2 Abs. iii–iv).

Die beträchtliche Dauer und der immense Umfang seines bisherigen produktiven, akademischen Schaffens ließen uns davon Abstand nehmen, im Rahmen dieses Beitrages sämtliche Lehrer, Schüler und Weggefährten anzuführen, was die Betroffenen uns verzeihen mögen. Ihre schiere Anzahl erscheint zu ← 27 | 28 → umfangreich und eine Auswahl kann nicht allen gerecht werden. Somit soll einzig der Jubilar im Mittelpunkt unserer Ausführungen stehen.

Art. 1 [„Familienrechtliches“]

(i)    Hans-Georg Ebert wurde am 22. Juli 1953 im erzgebirgischen Aue geboren. Er wuchs in...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.