Show Less
Open access

Hermetischer Symbolismus: Andrej Belyjs «Istorija stanovlenija samosoznajuščej duši»

Series:

Angelika Schmitt

Die „Istorija stanovlenija samosoznajuščej duši" ist das kulturphilosophische Hauptwerk von Andrej Belyj. Es ist bislang nur in Auszügen publiziert und wird hier erstmals auf der Grundlage des vollständigen Manuskripts erschlossen. Sein Leitbegriff – die Selbstbewusstseinsseele – bildet zugleich seinen Gegenstand und seine Methode. In ihm sind Belyjs späte Erkenntnistheorie und Poetologie zusammengefasst. Diese bestimmen die Gestalt des Textes, dessen Sinnschichten durch eine „autoreferentielle Hermeneutik" erschlossen werden. Neben Anregungen aus der Anthroposophie Rudolf Steiners hat Belyj Ideen der russischen Historiosophie aufgegriffen und zu einer originellen Synthese verarbeitet. Mit der Charakterisierung des Spätwerks als „hermetischer Symbolismus" soll ein neues Paradigma geprägt werden.

Show Summary Details
Open access

Autoren

Autoren

Angelika Schmitt studierte Slavistik und Philosophie sowie Diplom-Slavistik mit wirtschaftswissenschaftlicher Qualifikation an den Universitäten Heidelberg und Mannheim. Sie arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Alanus Hochschule Standort Mannheim. 2017 erfolgte ihre Promotion an der Universität Trier, wo sie als Postdoktorandin in der DFG-Kolleg-Forschungsgruppe (FOR 2603) "Russischsprachige Lyrik in Transition: Poetische Formen des Umgangs mit Grenzen der Gattung, Sprache, Kultur und Gesellschaft zwischen Europa, Asien und Amerika" tätig ist.