Show Less
Open access

Dimensions of Linguistic Space: Variation – Multilingualism – Conceptualisations Dimensionen des sprachlichen Raums: Variation – Mehrsprachigkeit – Konzeptualisierung

Series:

Edited By Lars Bülow, Ann Kathrin Fischer and Kristina Herbert

This volume focuses on the use and structure of the German language in Austria. In addition, the aim of the book is to compare the linguistic conditions in Austria with those in other German speaking countries. The 20 articles present current findings from the research fields of variation, contact and perception.

Der Band widmet sich schwerpunktmäßig der Verwendung und Struktur der deutschen Sprache in Österreich. Ziel des Sammelbandes ist es außerdem, die sprachlichen Verhältnisse in Österreich mit denjenigen in anderen deutschsprachigen Ländern zu vergleichen. In 20 Beiträgen werden daher aktuelle Forschungsergebnisse aus den Forschungsbereichen Variation, Kontakt und Perzeption vorgestellt.

Show Summary Details
Open access

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Lars Bülow, Ann Kathrin Fischer & Kristina Herbert

Einleitung

Gerhard Budin, Stephan Elspaß, Alexandra N. Lenz, Stefan M. Newerkla & Arne Ziegler

The Research Project (SFB) ‘German in Austria’. Variation – Contact – Perception

I Alltags- und standardsprachliche Variation im Deutschen

Simon Pickl, Simon Pröll, Stephan Elspaß & Robert Möller

Räumliche Strukturen alltagssprachlicher Variation in Österreich anhand von Daten des „Atlas zur deutschen Alltagssprache (AdA)“

Lars Bülow & Andrea Kleene

Lexical Variation in the Austro-German Border Region

Patrizia Sutter & Christa Dürscheid

Die Darstellung standardsprachlich-diatopischer Variation im Wörterbuch – (k)ein Erfolgsmodell?

Matthias Fingerhuth

Grammatische Variation im deutschen und schweizerischen Standarddeutsch des 20. Jahrhunderts

Hannah Leykum & Sylvia Moosmüller

Phonotaktische und morphonotaktische Konsonantencluster in wortmedialer Position in der österreichischen Standardaussprache

Sonja Schwaiger, Adrien Barbaresi, Katharina Korecky-Kröll, Jutta Ransmayr & Wolfgang U. Dressler

Diminutivvariation in österreichischen elektronischen Korpora←v | vi→

II Innere und äußere Mehrsprachigkeit

Katharina Prochazka

Sprachwechsel in Südkärnten: Quantitative Beschreibung und Modellierung als Diffusionsprozess

Agnes Kim

Multilingual Lower Austria. Historical Sociolinguistic Investigation on Wenker’s Questionnaires

Stefaniya Ptashnyk

Borrowing, Code-Switching and Fused Lects: Language Contact and Multilingual Practices from a Socio-Historical Perspective

Mirja Bohnert-Kraus, Andrea Willi, Katharina Korecky-Kröll, Andrea Haid, Christine Czinglar

Medial Diglossia in Vorarlberg – a Gain or Hindrance for Monolingual Language Acquisition?

Ludwig M. Breuer & Lars Bülow

Quasi-experimental Approaches in the Realm of Language Variation – How Language Production Tests Can Help Us to Better Understand Syntactic Variation

III Laienlinguistische Konzeptualisierungen und Modellierungen

Rudolf de Cillia

Konzeptualisierung der Variation des Deutschen in Österreich bei Lehrer/inne/n und Schüler/inne/n

Jutta Ransmayr

Dialekt, Standard & Co. im Deutschunterricht an Österreichs Schulen

Gudrun Kasberger & Irmtraud Kaiser

„I red normal“ – eine Untersuchung der varietätenspezifischen Sprachbewusstheit und -bewertung von österreichischen Kindern

Irmtraud Kaiser, Andrea Ender & Gudrun Kasberger

Varietäten des österreichischen Deutsch aus der HörerInnenperspektive: Diskriminationsfähigkeiten und sozio-indexikalische Interpretation←vi | vii→

Andrea Abel & Aivars Glaznieks

„Sicherlich mache ich den einen oder anderen Fehler, aber …“ – Variation in Lernertexten im deutschen Sprachraum

Monika Dannerer & Peter Mauser

Mündlichkeit an der Universität – Normen, Einstellungen und Angemessenheitsurteile am Beispiel der Universität Salzburg

Rebekka Studler

Ambivalente Spracheinstellungen und was dahintersteckt: Mentale Modelle im diglossischen und plurizentrischen Kontext der Deutschschweiz

Marie Luise Jansen

Varietäten als Prototypen: eine perzeptionslinguistische Modellierung am Beispiel des Südfranzösischen

Ann Kathrin Fischer

Zur Dialektwahrnehmung im Passauer Grenzraum←vii | viii→ ←viii | 1→