Show Less
Restricted access

Deutsche und ukrainische Werbeslogans von Banken,Versicherungs-, Finanz und Beratungsunternehmen

Eine kontrastive Analyse

Series:

Olesia Leschenko

Show Summary Details
Restricted access

Einleitung

Extract



Die vorliegende Monographie widmet sich der Erforschung deutscher und ukrainischer Werbeslogans von Banken, Versicherungs-, Finanz- und Beratungsunternehmen.

Ein Werbeslogan ist eine kurze einprägsame Mitteilung, in der Informationen über Waren und Dienstleistungen sowie das anbietende Unternehmen übermittelt werden. Er wird sowohl zur Herstellung eines positiven Images des Unternehmens als auch zur Erhöhung der Effektivität einer aktuellen Werbekampagne eingesetzt. Beispiele hierfür sind z.B. der Werbeslogan von Volksbanken Raiffeisenbanken Werte schaffen Werte und der ukrainische Werbeslogan der Raiffeisenbank Aval Tut vas rozumijut’ ‘Hier werden Sie verstanden’1.

Als eine Form der Kommunikation – die Informationsübermittlung hinsichtlich der Ware mit dem Ziel, sie zu verbreiten, abzusetzen und Profit zu machen – existiert die Werbung von alters her. Noch im antiken Rom riefen die Straßenhändler den Namen ihrer Ware aus (Reklame vom lat. reklamare ‘zurück, wieder’ und clamae ‘laut rufen, schreien’), indem sie deren Vorzüge wiederholten und anpriesen. In Schrift und anderen Formen der Informationsspeicherung enthält die Werbung seit jenen Zeiten sich wiederholende Strukturen, zeichnet sich durch Expressivität aus, bezweckt den Modus der Anpreisung, formiert das Image der Werbetreibenden und passt sich an regionale Besonderheiten an. Die Werbung durchlief viele Etappen ihrer Entwicklung, heute ist sie ein nicht mehr wegzudenkendes Attribut verschiedener Bereiche der Gesellschaft, eine Erscheinung wirtschaftlichen, sozialen, psychologischen und kulturellen Charakters (vgl. Behrens 1996; Boenigk Dopf 2012; Golonka 2009; E. Hoffmann 2002; Karaban 1989; Kara-Murza 2000; Kaškin 2007; Kostomarov 1999; Krasnych 1998; Kroeber-Riel/Esch 62004; Krugman 1965; Lassvell 2004;...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.