Show Less
Restricted access

Aux frontières de l'autre

Kulturdidaktische und kulturwissenschaftliche Studien zu medialen Stereotypen

Edited By Kathleen Plötner and Marc Blancher

Images d‘Épinal, Klischees, Stereotype etc.: Die Bezeichnungen können auf ein einziges Konzept oder aber auf mehrere Konzepte referieren. Der vorliegende Sammelband bietet kulturdidaktische sowie literatur-, sprach- und kulturwissenschaftliche Blickwinkel auf ein hochaktuelles Thema unserer Zeit; und zwar die Darstellung des Anderen. Er widmet sich sowohl der(n) Definitionsfrage(n) als auch didaktischen Fragestellungen, die rund um den bewussten und unbewussten Einsatz von Stereotypen im Französischunterricht entstehen. Der Sammelband umfasst Beiträge, die das Stereotyp und dessen Gebrauch im Chanson, im filmischen Bereich, in Pressetexten und in der politischen Karikatur untersuchen.

Show Summary Details
Restricted access

La Mannschaft und La Grande Nation

Extract



Abstract This article deals with what happens if people use the language of another country to name this country – in full or in part. The analysis is based on two examples: the expression “La Mannschaft”, which French people use to denote the German national football team, and the set phrase “La Grande Nation”, sometimes used by the German press to name France.

Was haben diese zwei Bezeichnungen gemeinsam, abgesehen vom Gebrauch des bestimmten Artikels, der hier seine Bezeichnungsfunktion voll erfüllt? La Mannschaft bezeichnet die deutsche Fußballnationalmannschaft, La Grande Nation wird zeitweise als Äquivalent für Frankreich benutzt – als sozusagen fast feste sprachliche Wendung. Sie ist jedoch nicht vollständig fixiert, was u.a. durch die Verwendung verschiedener Artikel nachgewiesen werden kann: Man findet sie mit dem französischen Artikel la aber auch mit dem deutschen Artikel die.

Abgesehen vom Artikel, sind die zwei genannten sprachlichen Bezeichnungen im Hinblick auf Verbreitung, Bekanntheit und Konnotation verschieden. Sie stammen aus unterschiedlichen Epochen, die erste ist vom Ende des 20. Jahrhunderts, die zweite vom Ende des 18. Jahrhunderts, d.h. aus der Zeit der Französischen Revolution (wie in Abschnitt 2 gezeigt wird). Ihre jeweilige Verbreitung ist nicht miteinander vergleichbar: Die erste sprachliche Bezeichnung ist auf mehreren Kontinenten, die zweite nur im deutschsprachigen Raum bekannt. Ihr Bekanntheitsgrad innerhalb der Kulturen, auf die sie verweisen, unterscheidet sich zudem stark: Die erste Konstruktion wurde unter der Bezeichnung „die Mannschaft“ in Deutschland offiziell übernommen, die zweite ist in Frankreich quasi unbekannt....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.