Show Less
Restricted access

Migration und sozialer Wandel

Series:

Edited By Nikolaus Dimmel, Franz Gmainer-Pranzl and Sylvia Hahn

Seit 2007 trägt der ULG Migrationsmanagement an der Universität Salzburg dazu bei, Studierenden eine interdisziplinär vermittelte Kompetenz im Bereich Migration zu vermitteln. Dieser Sammelband dokumentiert die wissenschaftlichen Ansätze der entsprechenden migrations-, sozial-, kultur- und religionswissenschaftlichen Module des Curriculums sowie Beiträge von Studierenden, in denen die Themenstellung ihrer Masterarbeit konzentriert vorgestellt wird. Auf diese Weise gewährt das Buch Einblick in ein breites Spektrum von Herausforderungen, die von Fragen der Mindestsicherung, der Pflege und prekärer Beschäftigung bis zum Verständnis von Entwicklung und zum Islamunterricht in der Schule reichen, und leistet dadurch auch einen Beitrag zur Versachlichung und Konkretisierung der Migrationsdebatte.

Show Summary Details
Restricted access

Modul 1 und 2: Soziologie, Politik und Recht der Migration

Modul 1 und 2: Soziologie, Politik und Recht der Migration

Extract

Sylvia Hahn

Abstract: Anyone involved in migration management requires a profound knowledge of society’s assumptions regarding social dynamics. It is this that is the main focus of the first two modules of this particular university course. Students are introduced to migration and integration studies and engage with important societal categories such as family structure, gender, work opportunities, health and education, as well as with the legal issues of asylum and migration policy.

Keywords: sociologyimmigration lawxenophobialabour marketsocial policy

Das Management von Migrationsprozessen setzt eine profunde Kenntnis ihrer gesellschaftlichen, politischen und institutionellen (rechtlichen) Rahmenbedingungen voraus. Denn nur wer die vielgestaltigen sozialen Probleme, Chancen, Herausforderungen und Risiken versteht, die mit Migrationsprozessen einhergehen, vermag Programme und Maßnahmen zu entwickeln, welche einerseits das ökonomische, soziale und kulturelle Potential der Immigration mobilisieren, andererseits Risiken und Belastungen jenseits billiger, rassistischer, rechtspopulistischer Polemik adäquat einschätzen, bearbeiten und vermeiden können. Aus diesem Grunde startet der ULG Migrationsmanagement mit eben diesen gesellschaftlichen, politischen und institutionellen (rechtlichen) Rahmenbedingungen, innerhalb derer sich Migrationsprozesse ereignen; die ersten beiden Module „Soziologie, Politik und Recht der Migration“ folgen dabei jener Feststellung, mit welcher der Folder zum ULG Migrationsmanagement IV (2016–2018) die Ausgangslage beschreibt: „Migration und Migrationsbewegungen sind Begleiterscheinungen in einer globalisierten Welt. Unsere Gesellschaften sind davon unausweichlich betroffen: die Gesellschaft, aus der emigriert wird, genauso wie die Aufnahmegesellschaft. Rechtliche, ökonomische und soziale Aspekte müssen bearbeitet werden.“

Zweifellos unterliegen die institutionellen und rechtlichen Rahmenbedingungen der Migration gerade in der EU einer hohen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.