Show Less
Restricted access

Language and its Effects

Proceedings from the 31st International Conference of the Croatian Applied Linguistics Society

Edited By Marija Brala Vukanović and Anita Memišević

The effects of language are numerous. Some are known and have been described, other effects are intuitive and are still waiting to be understood, explained and predicted, while – possibly – there might be more effects that we are still unaware of. The book brings together 16 contributions organized into two main sections: The first one relates to the issue of the effects of language in the FL classroom. The second one can, broadly speaking, be subsumed under the heading of sociolinguistics, given that it brings together a number of papers exploring the effects of language on society and/or on the individual. The answers to the questions have been provided by linguists – theoreticians and practitioners - from multiple perspectives. Thus, the conclusions and invitations for further research put forth in the papers collected in this book, should be of use to anyone with an interest in the effects of language, from cognitive scientists to FL teachers.

Show Summary Details
Restricted access

Somatismen mit dem Lexem Kopf als Ausdruck von Emotionen (Nikolina Miletić)

Extract

| 233 →

Nikolina Miletić

University of Zadar nmiletic2@unizd.hr

Somatismen mit dem Lexem Kopf als Ausdruck von Emotionen

Zusammenfassung: Eines der Hauptmerkmale der Phraseme ist ihre Expressivität. Sie haben einen konnotativen und pragmatischen Mehrwert im Unterschied zu ihren entsprechenden nicht-phraseologischen Äquivalenten und drücken demzufolge unterschiedliche Emotionen aus. Phraseme, die als Komponente einen Körperteil beinhalten, sind Somatismen. Körperteile haben eine hohe phraseologische Aktivität, d. h., dass sie in der Phraseologie einen hohen Bestand ausmachen. Sie sind für die Erforschung der Emotionen aus mehreren Gründen interessant. Nach Šichova (2010) ist es die quantitative Prävalenz der Phraseme mit somatischen Nomina, die Versinnbildlichung verschiedener Eigenschaften durch Körperteile oder – Organe und die Versprachlichung nonverbaler Reaktionen, womit das Zusammenspiel von Emotionen und Körperbefinden gezeigt wird. Šichova (2010) hat in ihrem Beitrag gezeigt, dass Somatismen entweder Emotionen ausdrücken oder auf Emotionen referieren. Als weitere wünschenswerte Forschungen führt sie den sprachvergleichenden Bezug von bestimmten Körperteilen zu Emotionen an.

Das Ziel dieses Beitrags ist es, Somatismen mit dem Lexem Kopf in der kroatischen und deutschen Sprache zu analysieren und zu beschreiben. Die Analyse erfolgt mittels der Bewertungstheorie (vgl. Martin/White 2005). Es wird auf folgende Fragen geantwortet: Drücken Somatismen mit der Komponente Kopf Emotionen aus? Wenn ja, welche Emotionen werden in der kroatischen und welche in der deutschen Sprache ausgedrückt? Das Korpus sind die Zeitung Večernji list (31 Ausgaben) und Der Spiegel für...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.