Show Less
Restricted access

Die Abwertung des Anderen mittels Sprache im Amateurfußball

Ein soziolinguistischer Vergleich in Deutschland und Frankreich

Series:

Florian Koch

«Kanake» oder «Kartoffel»? Wörter beschreiben mehr als einzelne Objekte. Wörter teilen ein, grenzen aus und werten ab. Das soziale Phänomen der alltäglichen verbalen Gewalt stellt der Band am Beispiel des Amateurfußballs in Deutschland und Frankreich explorativ dar. Der Autor veranschaulicht, dass verbale Gewalt im Amateurfußball in beiden Ländern weit verbreitet ist. Die Mehrheit der berichteten konkreten verbalen Gewalt lässt dabei auf Gruppenbezogene Menschenfeindliche Einstellungen schließen. Hierbei überwiegen sexistische Beleidigungen. Zudem zeigen die Ergebnisse, dass der Schiedsrichter verbale Gewalt höchst unterschiedlich bewertet. Landesspezifische Konflikte schlagen sich hingegen nicht signifikant bei der Bewertung von verbaler Gewalt durch den Amateurschiedsrichter nieder. Vielmehr kann angenommen werden, dass das Regelwerk der FiFA Richtschnur deutscher und französischer Amateurschiedsrichter ist.

Show Summary Details
Restricted access

6 Auswertung und Theorieentwicklung

Extract



„Die Analyse nach der Grounded Theory schließt – wie jede systematische Theorie, die nicht rein spekulativ ist – eine Begründung im Datenmaterial ein. Wissenschaftliche Theorien müssen zuerst entworfen, dann ausgearbeitet, dann überprüft werden.“ (Strauss 2004, S. 441)

Zunächst werden dafür die Forschungsobjekte vorgestellt (6.1). Danach wird das mithilfe des dreistufigen Codierprozesses induktiv erarbeitete Modell – die Abwertung des Anderen mittels Sprache im Amateurfußball (AdAmS) – präsentiert und dessen einzelne Kategorien deskriptiv ausgewertet. Hierfür werden neben der Darstellung der Häufigkeiten der zentralen Variablen als weiterer Beleg prägnante Aussagen sowohl von deutschen als auch französischen Amateurschiedsrichtern angeführt. Darüber hinausgehend werden – wenn möglich – signifikante Zusammenhänge zwischen einzelnen Variablen zentraler Kategorien ausgewiesen.

Der Vergleich deutscher und französischer Amateurschiedsrichter und deren Bewertungen von verbalen Abwertungen sowie deren Strategie zur Vermeidung von verbaler Gewalt auf dem Fußballplatz ist in der vorliegenden Untersuchung von zentraler Bedeutung. Daher wird eine Übersicht von in Deutschland und Frankreich verwendeten Beleidigungen im Sinne einer Kasuistik erstellt (6.3.1), um anschließend beide Gruppen auf statistisch nachweisbare Unterschiede hin zu überprüfen (6.3.2).

6.1 Beschreibung der Forschungsobjekte

Die vorliegende Untersuchung berücksichtigt insgesamt 54 Fälle. Aufgrund der triangulären Vorgehensweise fließen auch Daten von Amateurschiedsrichtern ein, die mittels unterschiedlicher Methoden mehrfach erhoben wurden. Da diese Untersuchung ein überaus komplexes soziales Phänomen untersucht, sind die zu unterschiedlichen Zeitpunkten erhobenen und sich gegenseitig ergänzenden Informationen von wesentlichem...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.