Show Less
Restricted access

Die Schiedsrichterkündigung im deutschen und US-amerikanischen Recht

Series:

Tim Brockmann

Schiedsgerichtsbarkeit erfährt seit langer Zeit Zulauf. Steigende Fallzahlen, hohe Streitwerte und immer professionellere Akteure im nationalen und internationalen Kontext bringen den Bedarf nach dezidierter Festsetzung schiedsrichterlicher Rechte und Pflichten mit sich. Die Kündigung des Schiedsrichtervertrages durch den Schiedsrichter und die daraus resultierenden, haftungsrechtlichen Konsequenzen sind ein praktisch, wirtschaftlich und wissenschaftlich bedeutsames Thema und trotzdem kaum in Kommentarliteratur und Schiedsregeln aufbereitet. Die vergleichende Analyse des Schiedsrichtervertrages im deutschen Recht und dem arbitrator´s contract im US-amerikanischen Recht zeigt, dass die Möglichkeit der Kündigung bestehen muss.

Show Summary Details
Restricted access

§ 4. Kodifizierungsvorschlag zur Kündigung: Englisch

Extract



Termination of the arbitrator’s contract

(1) After the commencement of the arbitration procedure the arbitrator is only entitled to terminate the arbitrator’s contract with good cause.

Viable reasons with regard to the termination of the arbitrator’s contract make unbearable to continue with the proceeding,

(2) especially because,

a) the required amount of trust between the parties is severely damaged, especially because of

being threatened by one or both of the parties or

the demand for illegal or highly unethical behavior or

the notice of illegal behavior in connection to the arbitration proceedings.

b) the arbitration proceeding is inoperable, especially because of

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.