Show Less
Restricted access

Germanistische Diskurs- und Praxisfelder in Mittelosteuropa

Series:

Edited By Annegret Middeke, Doris Sava and Ellen Tichy

Deutsch hat in den Ländern Mittel- und Osteuropas eine lange Tradition. Von der Bedeutung des Deutschen als Fremdsprache in dieser Region ausgehend, zeigt der Sammelband die Ausgestaltung der Deutschlehreraus- und -fortbildung an den Hochschulen in Mittelosteuropa, mögliche Berufsfelder sowie die Motivation des institutionalisierten Deutscherwerbs auf, um das gegenwärtige internationale Profil dieses Faches zu beleuchten. Dabei werden auch curriculare Entwicklungen, aktuelle Herausforderungen und Chancen erfasst, die den Wandel des fachlichen Selbstverständnisses dokumentieren, der eine inhaltliche Neuorientierung des Germanistik-Studiums unumgänglich macht.

Show Summary Details
Restricted access

Joanna Szczęk: Sinkende Deutschkenntnisse, sinkende Studentenzahlen. Einige Bemerkungen zur Entwicklung des Studiengangs Germanistik in Polen

Sinkende Deutschkenntnisse, sinkende Studentenzahlen. Einige Bemerkungen zur Entwicklung des Studiengangs Germanistik in Polen

Extract

Joanna Szczęk

Abstract: This article discusses the current content-related questions concerning the Germanistics degree program at the University of Wrocław. Here, study applicants who are absolute beginners in German or only have basic knowledge have been admitted starting with 2013/2014. This development has become a trend in Poland. The consequences of this decision and the abolishing of the high school diploma in German as a decisive criterion in the admission process, should therefore be illustrated, as well as the education policy for the allocation of study places pursued in the past several years and the change of the curriculum itself, which must be adapted to the insufficient or sinking levels of German proficiency.

Keywords: University of Wrocław, absolute beginners, sinking levels of German proficiency, high school diploma in German, admission process, education policy, allocation of study places

Quo vadis Germanistik im 21. Jahrhundert? Diese Frage stellen sich immer häufiger Dozentinnen und Dozenten, die im Fach Germanistik unterrichten. Dies gilt nicht nur für das eine Land in Ost- und Mitteleuropa, sondern für alle Universitäten, an denen Germanistik als Studiengang angeboten wird. Die Probleme, die sich hinter einer so formulierten Frage verstecken, betreffen nicht nur curriculare Entwicklungen, die angesichts sinkender Deutschkenntnisse und Studentenzahlen immer häufiger erzwungen werden, sondern auch Aspekte, die sich auf den Studiengang an sich beziehen. Die Diskussion über den Abschied von der klassischen Germanistik wird nämlich immer lauter, obwohl die vorgeschlagenen Änderungen bei den...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.