Show Less
Restricted access

Germanistische Diskurs- und Praxisfelder in Mittelosteuropa

Series:

Edited By Annegret Middeke, Doris Sava and Ellen Tichy

Deutsch hat in den Ländern Mittel- und Osteuropas eine lange Tradition. Von der Bedeutung des Deutschen als Fremdsprache in dieser Region ausgehend, zeigt der Sammelband die Ausgestaltung der Deutschlehreraus- und -fortbildung an den Hochschulen in Mittelosteuropa, mögliche Berufsfelder sowie die Motivation des institutionalisierten Deutscherwerbs auf, um das gegenwärtige internationale Profil dieses Faches zu beleuchten. Dabei werden auch curriculare Entwicklungen, aktuelle Herausforderungen und Chancen erfasst, die den Wandel des fachlichen Selbstverständnisses dokumentieren, der eine inhaltliche Neuorientierung des Germanistik-Studiums unumgänglich macht.

Show Summary Details
Restricted access

Tabellenverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Extract

Sunhild Galter

Die Germanistikabteilungen an rumänischen Universitäten im Wandel der Zeit

Tab. 1: Bachelorstudiengänge an der Babeș-Bolyai-Universität Klausenburg/Cluj 2017–2018

Tab. 2: Masterstudiengänge an der Babeș-Bolyai-Universität Klausenburg/Cluj 2017–2018

Tab. 3: Unterrichtsstunden pro Woche

Tab. 4: Germanistik-Studierende an der West-Universität Temeswar/Timișoara

Tab. 5: Germanistik-Studierende an der Transilvania-Universität Kronstadt/Brașov

Tab. 6: Studierende der Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt/Sibiu

Tab. 7: Germanistik-Studierende der Babeș-Bolyai-Universität Klausenburg/Cluj

Tab. 8: Germanistik-Studierende der Alexandru-Ioan-Cuza-Universität in Jassy/Iași

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.