Show Less
Restricted access

Deliktische Gehilfenhaftung und Haftung wegen Organisationsverschuldens nach russischem und deutschem Recht im Rechtsvergleich

Series:

Natalia Chor

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den aktuellen Aspekten des modernen Zivilrechts – mit der deliktischen Haftung für Gehilfen und Haftung wegen der Verletzung einer Organisationspflicht. Die Arbeit bietet eine umfassende Analyse der entsprechenden gesetzlichen Regelungen sowie der Rechtsprechung im russischen und im deutschen Recht aus rechtsvergleichender Perspektive. Angesichts der breiten Geschäftsbeziehungen zwischen Russland und Deutschland ist die durchgeführte rechtsvergleichende Untersuchung der Fragen der deliktischen Gehilfenhaftung sowie der Haftung wegen Organisationsverschuldens nicht nur wissenschaftlich, sondern auch im Hinblick auf die Praxis von hoher Relevanz.

Show Summary Details
Restricted access

EINLEITUNG

EINLEITUNG

Extract

Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Besonderheiten der Haftung für Gehilfen und der Haftung beim Vorliegen eines Organisationsverschuldens in Deutschland und in Russland aus rechtsvergleichender Sicht umfassend zu untersuchen. Um den Rahmen dieser Untersuchung näher aufzuzeichnen, ist Folgendes hervorzuheben. Aus Sicht des deutschen Rechts wird die Regelung der deliktischen Gehilfenhaftung nach § 831 Abs. 1 BGB und die damit zusammenhängende Haftung wegen Organisationsverschuldens analysiert. Die Regelung des § 831 Abs. 2 BGB ist vom Thema dieser Arbeit nicht erfasst. Im russischen Recht liegt der Schwerpunkt der Untersuchung auf der Regelung des Art. 1068 Ziff. 1 ZGB RF. Die Besonderheiten der Haftung nach Art. 1068 Ziff. 2 ZGB RF werden nur überblicksweise beleuchtet. Die vertragliche Haftung für Helfer nach russischem Recht ist in dieser Arbeit nur in ihren Grundzügen zwecks rechtsvergleichender Analyse dargestellt. Eine ausführliche Auseinandersetzung mit diesem Themenkomplex liegt außerhalb der untersuchten Thematik. Einzelne Randbereiche werden nur in dem Umfang analysiert, die für das untersuchte Thema relevant sind. Darauf wird in dieser Arbeit gesondert hingewiesen.

Die Frage der Haftung wegen Organisationsverschuldens ist heutzutage eines der umstrittensten und aktuellsten Themen des modernen Haftungsrechts, sowohl in Deutschland als auch in Russland.

Der Ausgangspunkt für die zum Organisationsverschulden führende Entwicklung im deutschen Recht bildet § 831 Abs. 1 BGB, der wegen der Existenz der Exkulpationsmöglichkeit als eine ungeliebte Vorschrift1 gilt. Die Entwicklung des Rechts orientiert sich an der Veränderung soziologischer und ökonomischer Bedingungen. Kennzeichen der modernen, hoch industrialisierten Gesellschaft...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.