Show Less
Restricted access

Aspekte kultureller Identität

Beiträge zur Kulturgeschichte der deutschsprachigen Minderheit in Kroatien

Series:

Edited By Thomas Möbius, Ivana Jozić, Melita Aleksa Varga, Leonard Pon and Ivana Šarić Šokčević

Zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert lebten im heutigen Staatsgebiet Kroatiens zahlreiche deutsche Emigranten. Zwischen ihnen und der kroatischen Mehrheitsbevölkerung fanden z.T. intensive kulturelle Austauschprozesse statt. Im zweiten Band zu dem vom DAAD geförderten internationalen Forschungsprojekt werden Ergebnisse zur Erforschung einzelner Aspekte des regionalen deutschsprachigen Presse-, Theater- und Schulwesens vorgelegt. In einzelnen Beiträgen aus diesem Band wird auf den regen Kontakt zwischen deutscher und kroatischer Sprache und Kultur im Bereich des landwirtschaftlichen Wortschatzes, der gymnasialen Schulordnung, aber auch der Philosophie, Literatur und Theaterpoetik sowie Theaterkritik hingewiesen.

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Extract

Ljubica Kordić

Die Mehrsprachigkeit in den Lokalblättern der Stadt Osijek bis zum 2. Weltkrieg

Abb. 1: Die Werbung mit der Anmerkung „Nur für Herren“; im Text der Anzeige kommt das italienische Wort franco und die deutsche Ableitung unfrancirt vor

Abb. 2: Die Kenntnisse von drei Landessprachen wurden gefordert. Oft kommen nicht nur falsch geschriebene Lehnwörter (Burreau, Komptoristin) vor, sondern auch grammatische und orthographische Fehler (Fräulein die ungarisch schreiben u. lesen kann)

Abb. 3: Werbung für Fremdsprachenlernen mithilfe von zweisprachigen Zeitungen

Abb. 4: Die Werbung mit der kroatischen Orthographie in Eigennamen

Abb. 5: Die Werbung mit orthographischen Merkmalen der ungarischen Sprache

Abb. 6: Stellensuche für die Einstellung als Masseurinnen

Abb. 7: Stilistisch geändertes Stellenangebot, zwei Tage später in Der Drau veröffentlicht

Abb. 8: Polizeiverfügung an Sofija Goldi und Marija Sušek vom 13. März 1898

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.