Show Less
Restricted access

Staatenlexikon Europa

Geographie, Geschichte, Kultur, Politik und Wirtschaft

Edited By Andreas Dittmann and Wolfgang Gieler

Das Staatenlexikon vermittelt grundlegende Kenntnisse zu Geographie, Kultur, Politik und Wirtschaft der Staatenwelt Europas. In alphabetischer Reihenfolge – von Albanien bis Zypern – werden insgesamt 50 Staaten behandelt. Die Besonderheit des Lexikons besteht in der Analyse gegenwärtiger gesellschaftspolitischer und ökonomischer Entwicklungen als historisch bedingten Prozessen. In kompakter Form werden Informationen auf aktuellem Stand über die Bedingungen und Strukturen, Interessen und Ziele der Politik der Staaten Europas untereinander und in der internationalen Arena geboten. Zielgruppen sind vor allem Wissenschaftler, Studierende, Dozenten, Journalisten und sonstige Mittler politischer Bildung sowie alle politisch Interessierten. Ein Grundlagenwerk, das zur differenzierten Beurteilung Europas im Wandel beiträgt. Dabei wird der Begriff «Europa» räumlich großzügig interpretiert und auch über Ost- und Südosteuropa hinaus bis zum Kaukasus ausgedehnt.

Show Summary Details
Restricted access

Lettland (Martin Debusmann)

Extract

| 277 →

Martin Debusmann

Lettland

Naturraum und geographische Rahmenbedingungen

Lettland erstreckt sich über 64.573 km2; das entspricht ungefähr einem Fünftel der Bundesrepublik Deutschland. Dabei ist die Nord-Süd-Erstreckung mit ca. 210 km halb so groß wie die West-Ost-Erstreckung mit ca. 435 km. Lettland hat gemeinsame Grenzen mit Estland im Norden (333 km, teils zu See), Russland im Osten (332 km), mit Weißrussland im Südosten (161 km) und mit Litauen im Süden (544 km, teils zu See). Im Westen erstreckt sich die Ostsee gen Schweden.

Geographisch auffallend ist Lettlands lange Küstenlinie von 498 km, die vor allem durch den Verlauf des Rigaer Meerbusens, einer großflächigen Bucht der Ostsee, geprägt ist. Die Küstenregion ist wenig erschlossen; einsame Strände sind keine Seltenheit. Es existieren viele historisch anmutende Städte mit mittelalterlichen Burgen und Festungen. Die Hauptstadt Riga liegt im geographischen Zentrum Lettlands.

Die lettische Landschaft ist durch seichte Hügel und 2.500 bis 3.000 Seen geprägt. Sie machen 8 % der Gesamtfläche aus; weitere 5 % der Landesfläche werden von Mooren bedeckt. Drei Großlandschaften wurden durch die Eiszeit geformt. Sie erstrecken sich von West nach Ost: Die Halbinsel Kurland besteht aus durch Wasserflächen gezeichneten Ebenen und Becken sowie leichten Höhenzügen. Die höchsten Erhebungen reichen bis auf 184 m ü. M. Alle bedeutsamen Flüsse Lettlands münden in die Ostsee. Die Düna, der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.