Show Less
Restricted access

Staatenlexikon Europa

Geographie, Geschichte, Kultur, Politik und Wirtschaft

Edited By Andreas Dittmann and Wolfgang Gieler

Das Staatenlexikon vermittelt grundlegende Kenntnisse zu Geographie, Kultur, Politik und Wirtschaft der Staatenwelt Europas. In alphabetischer Reihenfolge – von Albanien bis Zypern – werden insgesamt 50 Staaten behandelt. Die Besonderheit des Lexikons besteht in der Analyse gegenwärtiger gesellschaftspolitischer und ökonomischer Entwicklungen als historisch bedingten Prozessen. In kompakter Form werden Informationen auf aktuellem Stand über die Bedingungen und Strukturen, Interessen und Ziele der Politik der Staaten Europas untereinander und in der internationalen Arena geboten. Zielgruppen sind vor allem Wissenschaftler, Studierende, Dozenten, Journalisten und sonstige Mittler politischer Bildung sowie alle politisch Interessierten. Ein Grundlagenwerk, das zur differenzierten Beurteilung Europas im Wandel beiträgt. Dabei wird der Begriff «Europa» räumlich großzügig interpretiert und auch über Ost- und Südosteuropa hinaus bis zum Kaukasus ausgedehnt.

Show Summary Details
Restricted access

Schweiz (Fabian Thiel)

Extract

| 499 →

Fabian Thiel

Schweiz

Naturraum und geographische Rahmenbedingungen

Der offizielle Name der Schweiz, die aus 26 Kantonen besteht, lautet: Schweizerische Eidgenossenschaft (Confoederatio Helvetica; confoederatio = Bündnis). Die Schweizerische Eidgenossenschaft liegt in Mitteleuropa und ist mit einer Fläche von 41.290 km2 (Weltrang: 132) in etwa so groß wie die Niederlande. In der Schweiz leben 8.372.098 Menschen (Stand 2016; Weltrang: 98). Im Westen grenzt das Land an Frankreich, im Norden an Deutschland, im Osten an Liechtenstein und Österreich und im Süden an Italien. Die Schweiz ist von Gebirgen geprägt, über die Hälfte der Landesfläche liegt oberhalb von 1.000 m ü. M. Im Süden nehmen die Alpen rund 60 % der gesamten Fläche ein, im Nordwesten das Mittelgebirge des Jura rund 10 % und das dazwischen liegende Mittelland etwa 30 %. ← 501 | 502 → Die Amtssprachen sind: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Die Schweiz stellt mithin das vielsprachige Herz Europas dar.

Naturräumlich lässt sich die Schweiz in drei Grobabschnitte gliedern: die Alpen, das Mittelland und den aus dem Mittelland sich erhebenden Jura. Die Alpen bilden eine Klimascheide zwischen mediterranem und gemäßigtem Klima, entsprechend gibt es große klimatische Unterschiede auf kleinstem Raum: Visp im Wallis ist mit einer jährlichen Niederschlagsmenge von rund 520 mm eine der trockensten Regionen in der Schweiz, während der nur 40 km entfernte Mönchsberg (4.099 m ü. M.) mit über 4.000 mm eines der niederschlagsreichsten Gebiete ist....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.