Show Less
Restricted access

Staatenlexikon Europa

Geographie, Geschichte, Kultur, Politik und Wirtschaft

Edited By Andreas Dittmann and Wolfgang Gieler

Das Staatenlexikon vermittelt grundlegende Kenntnisse zu Geographie, Kultur, Politik und Wirtschaft der Staatenwelt Europas. In alphabetischer Reihenfolge – von Albanien bis Zypern – werden insgesamt 50 Staaten behandelt. Die Besonderheit des Lexikons besteht in der Analyse gegenwärtiger gesellschaftspolitischer und ökonomischer Entwicklungen als historisch bedingten Prozessen. In kompakter Form werden Informationen auf aktuellem Stand über die Bedingungen und Strukturen, Interessen und Ziele der Politik der Staaten Europas untereinander und in der internationalen Arena geboten. Zielgruppen sind vor allem Wissenschaftler, Studierende, Dozenten, Journalisten und sonstige Mittler politischer Bildung sowie alle politisch Interessierten. Ein Grundlagenwerk, das zur differenzierten Beurteilung Europas im Wandel beiträgt. Dabei wird der Begriff «Europa» räumlich großzügig interpretiert und auch über Ost- und Südosteuropa hinaus bis zum Kaukasus ausgedehnt.

Show Summary Details
Restricted access

Zypern (Michael M. Kretzer)

Extract

| 657 →

Michael M. Kretzer

Zypern

Naturraum und geographische Rahmenbedingungen

Zypern befindet sich im südöstlichen Teil des Mittelmeeres und ist mit 9.251 km2 die drittgrößte Insel im Mittelmeer. Zypern, dessen griechischer ← 658 | 659 → Name Kypros (dt.: Kupfer) ist, besaß aufgrund seiner geostrategischen Lage schon immer eine hohe Bedeutung, dementsprechend groß war auch das Interesse der verschiedenen Großmächte. Durch seine Nähe zur türkischen Küste, aber auch zu Kreta und zum ägyptischen Nildelta befand sich Zypern häufig in direkter Abhängigkeit oder Herrschaft von verschiedenen Großmächten. Das Gebiet der Mittelmeerinsel Zypern bildet zum einen die Republik Zypern, EU-Mitglied und international anerkannter Staat, und zum anderen die Turkish Republic of Northern Cyprus (TRNC), welche fast 40 % der Insel umfasst und 1983 die Unabhängigkeit erklärte, aber lediglich von der Türkei und Pakistan als eigenständiger Staat anerkannt wird. Eine weitere Besonderheit ist die Existenz von zwei britischen Militärbasen in Zypern, deren Fortbestand bereits im Cyprus Act von 1960, welcher die Unabhängigkeit Zyperns rechtlich fixierte, festgeschrieben wurde. Zugleich befindet sich mit der UN-Friedensmission United Nations Peacekeeping Force in Cyprus (UNFICYP) die drittlängste Mission der UN in Zypern.

Zypern hat ein mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern von Mitte Mai bis Mitte September und eher regnerischen Wintern von November bis Mitte März. Herbst und Frühling bilden lediglich kürzere Jahreszeiten. Insbesondere das lang gezogene und enge...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.