Show Less
Restricted access

Die audiovisuelle Aufzeichnung von Beschuldigtenvernehmungen im Ermittlungsverfahren

Series:

Annegret Michel

Die Möglichkeiten und Grenzen der audiovisuellen Aufzeichnung der Beschuldigtenvernehmung im strafrechtlichen Ermittlungsverfahren sind Gegenstand der schon seit längerer Zeit geführten Diskussion über die Herausforderungen einer Digitalisierung des Strafverfahrens. Im Fokus der Untersuchung stehen die rechtlichen Rahmenbedingungen des Technikeinsatzes zur Vernehmungsdokumentation. Die Autorin wertet die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen und deren anstehende Novellierung kritisch aus und erarbeitet einen eigenen Regelungsvorschlag. Dabei analysiert sie das Potential der Videoaufzeichnung zum Schutz des Beschuldigten und zur Verbesserung der Wahrheitsfindung, nimmt aber auch die Risiken für die Strafverteidigung in den Blick. Analysiert werden zudem die Auswirkungen, die der Einsatz der Videotechnik für eine etwaige spätere gerichtliche Hauptverhandlung mit sich bringt.

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2018/2019 von der Juristischen Fakultät der Universität Passau als Dissertation angenommen. Rechtsprechung und Literatur konnten bis Anfang Oktober 2018 berücksichtigt werden.

Mein größter Dank gilt meinem Doktorvater, Herrn Professor Dr. Robert Esser, für seine hervorragende Unterstützung und sein persönliches Engagement bei der Betreuung dieser Arbeit. Er hat das Thema angeregt und mir den nötigen Freiraum bei der Umsetzung gelassen.

Ebenfalls herzlich bedanken möchte ich mich bei Herrn Professor Dr. Martin Asholt für die freundliche Übernahme und schnelle Erstellung des Zweitgutachtens sowie bei Frau Professor Dr. Bettina Noltenius für ihr Mitwirken in der Prüfungskommission.

Ein großer Dank gilt auch meiner langjährigen Lehrstuhlkollegin und guten Freundin Frau Clara Herz, die mir mit ihren klugen Gedanken stets zur Seite stand.

Von ganzem Herzen danken möchte ich auch meinen lieben Eltern sowie meinen Brüdern Klemens, Leonhard und allen voran Markus, der die vorliegende Arbeit Korrektur gelesen hat. Sie haben durch ihre Unterstützung und Zuversicht wesentlich zum Gelingen meines Promotionsvorhabens beigetragen. Ihnen widme ich diese Arbeit.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.