Show Less
Restricted access

Dynamische Approximationen

Festschriftliches pünktlichst zu Eva Lavrics 62,5. Geburtstag

Series:

Edited By Marietta Calderón and Carmen Konzett

Der vorliegende Band ist der Romanistin Eva Lavric als Festschrift gewidmet. Er spiegelt durch die Auswahl der Beiträge Eva Lavrics wissenschaftliches Œuvre und ihre vielfältige internationale Vernetzung wider. Die Beiträge nehmen häufig eine kontrastivlinguistische Perspektive ein, beschäftigen sich aber nicht nur mit dem Deutschen und dem Französischen, sondern gehen weit darüber hinaus. Methodologisch spannt sich der Bogen von theoretischen Modellierungen und klassischen systemlinguistischen Beschreibungen syntaktischer oder semantischer Phänomene über diskursanalytische Ansätze und neue soziolinguistische Methoden wie dem  «linguistic landscaping» bis hin zur Korpuslinguistik und Interaktionsforschung.

Show Summary Details
Restricted access

Bernd Spillner (Duisburg-Essen): Wein – Fachwissen, Sprechen über Wein. Ein Überblick für EinsteigerInnen

Wein – Fachwissen, Sprechen über Wein.

Ein Überblick für EinsteigerInnen

Extract

Bernd Spillner (Duisburg-Essen)

Sukkus meiner langjährigen Beschäftigung sowohl mit Semiotik, Text- und Pragmalinguistik als auch mit Wein ist dieser der Jubilarin gewidmete Beitrag. Er durchbricht in seiner präskriptiven Form traditionelle Festschriftbeiträge, enthält aber nichtsdestotrotz Wesentliches zu Form und Inhalt von Kommunikation über Wein.

Keine Einladung, kein festliches Essen ohne Wein. Es gehört heute zum guten Ton, mit Wein angemessen umzugehen. Und wenn Sie fachkundig über Wein sprechen können, gelten Sie gesellschaftlich als kultiviert. Was Sie über Wein wissen müssen, um sich auf dem Parkett von Pinot und Riesling sicher zu bewegen.

In Deutschland und Österreich wird immer besserer Wein getrunken – zum Geschäftsessen, bei privaten Einladungen zum selbst zubereiteten Menü oder auch „solo“ in geselliger Runde. Das Weinangebot in guten deutschen Restaurants hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten verblüffend erweitert und verbessert. Importeure und Kaufhäuser bieten Kreszenzen von Frankreich bis Neuseeland an. Und bei den besten deutschen WinzerInnen muss man oft auf die Knie fallen, um noch ein paar Flaschen einer bestimmten Lage oder Rebsorte zu ergattern.

Gekonnter Umgang mit Wein gehört gesellschaftlich zum guten Ton. Wer sich als „Banause“ einschätzen lassen muß, setzt unter Umständen sogar seine Karriere aufs Spiel. Von einem Manager einer Industriefirma oder von einer Führungskraft in der Verwaltung erwartet man gute Umgangsformen, kultivierten Umgang mit GeschäftspartnerInnen, Gästen und KlientInnen. Und dazu gehören nicht zuletzt auch Wissen um Wein und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.