Show Less
Restricted access

Germanistische Kontexte

Linguistische Belege und literarische Reflexe. Band I

Series:

Edited By Mariola Wierzbicka and Grzegorz Jaśkiewicz

Das Buch präsentiert Ergebnisse der Forschungsarbeit aus vielen Bereichen der germanistischen Sprach- und Literaturwissenschaft. Ein gemeinsamer Nenner ist die Verwendung der deutschen Sprache in Kommunikation, im DaF-Unterricht, in Erinnerungskultur mit ihren semantischen Phänomenen, sowie unter pragmatischem Aspekt. Erörtert werden Fragestellungen zu parlamentarischen Zwischenrufen, Funktionsverbgefügen in den Online-Zeitungen, der DDR-Geschichte und ihrer Rezeption, zur Höflichkeit unter den Studenten von heute, zu Phrasemen im modernen Fremdsprachenunterricht, semantischen Relationen in Komposita anhand von deutscher Küche bis hin zu bevor- und ehe-Subjunktoren sowie Zeitverlaufsstrukturen.

Show Summary Details
Restricted access

Janina Stroisz: Phraseme im modernen Fremdsprachenunterricht

Phraseme im modernen

Fremdsprachenunterricht

Extract

Janina Stroisz

Abstract: The article discusses idioms in modern foreign language learning. Idioms and idiomatic constructions are for the most part expressions specific to one language. They are some of the most interesting and creative vocabulary terms to learn in any language. Their meanings cannot be determined and are not predictable based on the sum of smaller word units within the idiom. The analysis focuses on aspects of phraseology in teaching German as a foreign language. Why and when should idioms be taught to foreign language learners?

Keywords: idioms, idiomatic expressions, teaching foreign languages

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit Phrasemen1 und ihrem Einsatz im DaF-Unterricht. Diese sprachlichen Erscheinungen stellen laut Földes (1996:86) nicht nur wichtige Bausteine der Sprache dar, sondern verleihen ihr einen außergewöhnlichen Charakter. Sie sind wichtige Träger des kulturellen Gedächtnisses, wobei ihre Verwendung an die Zugehörigkeit zur Sprachgemeinschaft hinweist. Da Phänomene dieser Art einen erheblichen Anteil des deutschen Wortschatzes bilden, ist es unverzichtbar sie als ein Unterrichtsmaterial zu behandeln. Darüber hinaus konstatiert Fleischer, dass der Phraseologie für den Fremdsprachenunterricht eine besondere Bedeutung zukommt. Ihre Rolle wird jedoch häufig unterschätzt (vgl. ←95 | 96→Fleischer 1997:26). In den meisten Unterrichtswerken sind Phraseme kaum zu finden und nur in einem geringen Teil des Lernmaterials treten solche Ausdrücke auf. Vor allem handelt es sich jedoch um einzelne Beispiele, die wie „Schmuckstücke“ spontan, ohne eine ausführliche Erörterung und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.