Show Less
Restricted access

Brückenschläge Nord: Landeskunde an der Schnittstelle von Schule und Universität

Beiträge zur 4. Konferenz des Netzwerks «Landeskunde Nord» in Tallinn am 26./27. Januar 2018

Series:

Edited By Frank Thomas Grub and Maris Saagpakk

2012 wurde das Netzwerk Landeskunde Nord gegründet, dessen Ziel es ist, Forschung und Lehre zur Landeskunde des Deutschen als Fremdsprache, insbesondere in den nordischen und den baltischen Ländern voranzutreiben. Die Publikation knüpft an die bereits erschienenen Bände Landeskunde Nord, Perspektive Nord und Spektrum Nord an und bietet weitere Beiträge zur wissenschaftlichen Theoriebildung in Verbindung mit unterrichtspraktischen Reflexionen und Projektvorstellungen. Dabei werden u.a. Brücken zwischen den verschiedenen Ebenen der Bildungssysteme geschlagen. Die Beiträge nehmen international geführte Fachdiskussionen u.a. zu Erinnerungsorten, Linguistic Landscapes und zum kreativen Schreiben auf und haben auch deshalb über die nordischen und baltischen Länder hinaus Bedeutung.

Show Summary Details
Restricted access

Zur Gründung des Landeskundenetzwerks Ukraine: Erfolge und Herausforderungen (Carsten Grunwaldt / Anja Lange)

Extract

Carsten Grunwaldt & Anja Lange

Zur Gründung des Landeskundenetzwerks Ukraine: Erfolge und Herausforderungen

Zusammenfassung: In Kiew gegründet, gibt es seit 2016 ein Landeskundenetzwerk Ukraine, das sich zum Ziel gesetzt hat, Studierende und Lehrende zusammenzubringen und in einem offenen Format (Seminare, Workshops und Fachaustausch) die Landeskunde der deutschsprachigen Länder in der Ukraine zu stärken. Für viele Lehrende ist Landeskunde ein schwieriges Fach, das sie durch die hohe Stundenbelastung und erschwerte Lehrbedingungen an der Universität selten lernerzentriert gestalten. Zudem gibt es in der Ukraine eine textbasierte Landeskundetradition namens Linguolandeskunde, die kurz im Artikel vorgestellt wird. Danach werden die Themen der Tagungen und Seminare des Netzwerks 2016–2018 nachgezeichnet.

Schlüsselbegriffe: Landeskunde, Netzwerk, Ukraine

Abstract: The Landeskundenetzwerk Ukraine was founded in Kyiv in 2016. The network aims to bring together students and teachers to talk about German area studies. To achieve this goal, the organizers chose to try new ways of working together in form of a conference. Not just plenary sessions, but also workshops and seminars were included in the meetings. Many university teachers think of area studies as a difficult subject. Often, according to the authors’ experience, lessons of area studies are not learner-centered, but teacher-centered. Furthermore, Ukraine has its own tradition of area studies, the so-called ‘lingvokrayinoznavstvo’. In the article, both conferences of the network held in 2016 and 2018 are described with a strong focus on the topics covered in both conferences.

Keywords:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.