Show Less
Restricted access

Die digitale Dimension des Strafprozessrechts

Zur Doppelnatur digitaler Beweise

Series:

Laura Iva Savic

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf das strafprozessuale Beweisrecht sind im digitalen Zeitalter von besonderer Bedeutung. Die Autorin analysiert die Probleme, die mit der zunehmenden Einführung digitaler Beweismittel einhergehen und arbeitet diese unter Vergleich der bestehenden Regelungen auf. Informationstechnisch liegt der Fokus auf der Bewertung der Beweis- und Manipulationssicherheit, sowie der Darstellung der zunehmenden Rolle der IT-Forensik. Letztlich kommt sie zu dem Ergebnis, dass die spezifischen Beweisprobleme nur unter Berücksichtigung der Doppelnatur digitaler Beweise aufzuklären sind.

Show Summary Details
Restricted access

D. Doppelnatur der Beweise

D. Doppelnatur der Beweise

Extract

Das digitale Beweismittel ist eine neue Erscheinung im deutschen Beweisrecht. Es stellt ein Beweismittel dar, dass sich mit den tradierten Beweismittelkategorien überschneidet, aber auch untypische eigene Elemente aufweist, die von diesen nur mittelbar und teils unvollständig aufgefangen werden können. Zunächst muss über das Verlesbarkeitskriterium die Entscheidung getroffen werden, ob digitale Dokumente als Urkunden gelten und verlesen werden oder in Augenschein genommen werden müssen. Steht nicht der gedankliche Inhalt einer digitalen Datei oder ihre Daten im Fokus, sondern Fragen der Authentizität und Integrität des digitalen Dokuments, werden auch der Augenscheins- und Urkundenbeweis an ihre Grenzen stoßen. Insoweit geht es um die Beweisqualität des betreffenden Dokuments und damit vor allem um Fragen der Beweiswürdigung.1780 Wenn es also darum geht festzustellen, ob das digitale Dokument echt oder verfälscht ist und wem es zugeordnet werden kann, werden im Wesentlichen die Kriterien der Authentizität, der Integrität und der Nachvollziehbarkeit für die Bestimmung des Beweiswertes allein relevant. In Anbetracht der Besonderheiten digitaler Beweismittel können diesbezüglich leicht Zweifel aufkommen. Gerade weil aus den Daten selbst kein Rückschluss und zuverlässiger Nachweis über ihre Authentizität und Integrität erbracht werden kann, wie es bei herkömmlichen Beweisen, die als Urkunde oder Augenscheinsobjekt in den Strafprozess eingeführt werden, regelmäßig der Fall ist.

Das bedeutet, dass ein digitales Beweismittel nicht immer eindeutig in eine der bestehenden Beweismittelkategorien eingeordnet werden kann, trotz der Tatsache, dass dies für die Einf...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.