Show Less
Restricted access

Antike und Byzanz als historisches Erbe in Südosteuropa vom 19.–21. Jahrhundert

Series:

Edited By Hans-Christian Maner and Ioannis Zelepos

Der Sammelband enthält Beiträge internationaler Experten aus verschiedenen Fachdisziplinen zur Wahrnehmung von Antike und Byzanz als historischem Erbe in Südosteuropa vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die Fallbeispiele reichen von Bosnien-Herzegowina bis zur Türkei. Die Autoren untersuchen Medialisierungen von Vergangenheit in komparativer Perspektive im Hinblick auf wissenschaftliche Diskurse sowie auf politische und ideologische Indienstnahmen unter besonderer Berücksichtigung jüngster und gegenwärtiger Entwicklungen. Ihre differenzierten Einzelanalysen liefern somit ein wertvolles Kompendium zum aktuellen Thema «Public History» in der Region.

Show Summary Details
Restricted access

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren

Extract

Alena Alshanskaya, Dr., Historisches Seminar, Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Andrei V. Baltag, Faculty of History, „Alexandru Ioan Cuza“ University of Iași

Albrecht Berger, Prof. Dr., Institut für Byzantinistik, Byzantinische Kunstgeschichte und Neogräzistik, Ludwig-Maximilians-Universität München

Ekkehard W. Bornträger, Prof. Dr., Département des sciences sociales, Unité d'anthropologie, Université de Fribourg

Karsten Bracker, Leibniz Privatschule Kaltenkirchen

Klaus Buchenau, Prof. Dr., Institut für Geschichte, Geschichte Südost- und Osteuropas, Universität Regensburg

Wolfgang Dahmen, Prof. Dr. Dr. h.c., Institut für Romanistik, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alina Frunză, PhD candidate, „M. Eminescu“ Central University Library Iaşi Malte Fuhrmann, Dr., Leibniz-Zentrum Moderner Orient Berlin

Andreas Gietzen, Historisches Seminar, Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Wolfgang Höpken, Prof. Dr., Historisches Seminar, Ost- und Südosteuropäische Geschichte, Universität Leipzig

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.