Show Less
Restricted access

Tendenzen der Gegenwartsliteratur

Literaturwissenschaftliche und literaturdidaktische Perspektiven

Edited By Marijana Jeleč

Dieses Buch versteht sich sowohl aus literaturwissenschaftlicher als auch aus literaturdidaktischer Perspektive als Beitrag zur Erkundung zeitgenössischer literarischer Produktion. Er verfolgt damit eine doppelte Intention: Einerseits möchte er aus literaturwissenschaftlicher Perspektive Konturen der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur zeichnen und damit neue Tendenzen aufdecken, andererseits möchte er Möglichkeiten ihrer methodisch-didaktischen Umsetzung im schulischen und universitären Literaturunterricht aufzeigen – auch um zum Stand der Literaturdidaktik als wissenschaftliche Disziplin beizutragen.

Show Summary Details
Restricted access

Julia von Dall’Armi: Julya Rabinowichs Adoleszenzroman Dazwischen: Ich (2016) – kulturdidaktische Lektüren eines jugendliterarischen Interkulturalitätsromans

Julya Rabinowichs Adoleszenzroman Dazwischen: Ich (2016) – kulturdidaktische Lektüren eines jugendliterarischen Interkulturalitätsromans

Extract

Julia von Dall’Armi

Abstract: Die dreizehnjährige Madina erzählt in Julya Rabinowichs Adoleszenzroman Dazwischen: Ich (2016) von ihrer Flucht aus einem muslimisch geprägten Bürgerkriegsgebiet und dem schwierigen Neubeginn in einem mitteleuropäischen Land. Dabei lässt sich zeigen, dass sich zentrale (inter-)kulturelle Konzepte (Homi K. Bhabha, Edward Said, Gayatri Chakravorty Spivak) in einer ausgefeilten Raumstruktur wiederfinden lassen, die Madina als konkrete Identitätsfindungsoptionen für eine finale Entscheidung kultureller Zugehörigkeit dienen und mithilfe dieses Textes im interkulturellen Literaturunterricht niedrigschwellig didaktisch-methodisch zugänglich gemacht werden können.

Schlüsselwörter: Adoleszenz, kulturelle Identität, Homi K. Bhabha, Edward Said, Gayatri Chakravorty Spivak, 

Abstract: In Julya Rabinowich’s novel Dazwischen: Ich (2016), thirteen-year-old Madina talks about her escape from a muslimic civil war region and her difficult, new start in a nameless Middle-european country. It can be shown that central cultural concepts (Homi K. Bhabha, Edward Said, Gayatri Chakravorty Spivak) prevail in a detailed spatial structure of the text serving as options for forging Madina’s identity which have to be made didactically accessible for adolescent learners.

Keywords: adolescence, cultural identity, Homi K. Bhabha, Edward Said, Gayatri Chakravorty Spivak, 

Das Thema Migration sorgt bedingt durch die politischen Ereignisse der letzten Jahre unweigerlich für eine verstärkte Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Kulturkonzepten, die einerseits die damit einhergehenden Integrationsbestrebungen kultureller Diversitäten, andererseits Inklusionsfragen, die Wertschätzung kultureller Unterschiede, miteinander zu vereinen suchen.

Diese haben als Teil des kollektiven...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.