Show Less
Restricted access

Ideologiekritik und Wirkungsgeschichte

Ausgewählte Essays

Series:

Michael Dallapiazza

Dieses Buch versammelt eine Reihe von Essays, die vorrangig in deutscher Literatur Konstellationen nachgehen, in denen sich Fragen der Wirkungsgeschichte mit ideologiekritischen Intentionen der Werke verbinden lassen. Wirkungsgeschichte ist auf die hermeneutische Philosophie Hans-Georg Gadamers bezogen, Ideologiekritik auf die Vorstellung Theodor W. Adornos. Kunstwerke besäßen „ihre Größe einzig daran, daß sie sprechen lassen, was die Ideologie verbirgt". Die Beiträge behandeln sowohl mittelalterliche als auch zeitgenössische Literatur.

Show Summary Details
Restricted access

11 Lustige Nibelungen? Feridun Zaimoglus Siegfried-Farce für das deutsche Theater

Extract



Abstract: Zaimoglus Siegfried-Stück bemüht deutsche und nordische Quellen zu einem Theaterspektakel, dessen Erfolg aber nur schwer über Fragen nach identitätsrelevanten Komponenten in der Bearbeitung der alten Quellen erklärbar ist. Zugehörigkeit oder Bedeutsamkeit für das moderne Publikum könnte in einer Provokation gesehen werden, die das Publikum aber offensichtlich nicht erkannt hat.

Keywords: Nibelungenlied. Rezeptionsgeschichte. Richard Wagner. Deutsche Mythen

2015 wurde am Münchener Volkstheater das Stück Siegfried uraufgeführt.1 Als Auftragsarbeit, geschrieben von Feridun Zaimoglu in Zusammenarbeit mit Günter Senkel. Die im Bühnentext verzeichneten handelnden Personen verweisen darauf, dass der Ausgangstext nicht Wagners Ring sein kann. Die Namensformen entsprechen weitgehend denjenigen des Nibelungenlieds, aber es tauchen dort auch Figuren der nordischen Mythologie auf, und zwar vier Walküren, von denen eine Brunhild selbst ist, was zwar auf Wagner verweisen könnte, doch ist Brunhild auch in nordischen Traditionen als Walküre bekannt. Die anderen drei sind Skögull, Herfjötur und Randgriör, die aus der Liederedda stammen. Alle drei kommen zusammen etwa in der Grímnismál vor sowie in weiteren Liedern oder Werken (allerdings in keiner auf den Nibelungenstoff beziehbaren Quelle), wenn auch in zwei Fällen in leicht veränderter Schreibung (Skögul, Randgriðr), was an eine Übernahme aus populären Romanen oder Kontexten neuester Zeit denken lassen könnte. Der Schmiedemeister trägt den Namen Mimer, und außerdem kommt als einzige stofffremde Figur ein Hauslehrer vor.

Ratlosigkeit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.