Show Less
Restricted access

Nachhaltigkeit im Tourismus unter besonderer Berücksichtigung von kleinen Tourismusgemeinden: Herausforderungen, Implementierung, Monitoring

Ergebnisse der 3. Deidesheimer Gespräche zur Tourismuswissenschaft

Series:

Edited By Anja Wollesen, Christian Eilzer and Manfred Dörr

Der Sammelband enthält die Beiträge der «3. Deidesheimer Gespräche zur Tourismuswissenschaft». Die Autorinnen und Autoren thematisieren Chancen und Herausforderungen eines nachhaltigen Tourismus, unter besonderer Berücksichtigung kleiner Tourismusgemeinden. Dabei nehmen die Autoren unterschiedliche Perspektiven ein – angefangen bei den politischen Rahmenbedingungen auf nationaler und internationaler Ebene bis hin zu Erfolgsfaktoren für die Umsetzung von Nachhaltigkeitskonzepten. Die Herausforderungen der Implementierung eines betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagements in der Gastronomie werden dabei ebenso betrachtet wie das Informationsverhalten von Gästen, die Umsetzung von Monitoringansätzen oder Auswirkungen auf die Lebensqualität der lokalen Bevölkerung in Cittaslow-Städten.

Show Summary Details
Restricted access

Ansätze zu einer nachhaltigen Tourismusentwicklung in den Pamir-Bergen Tadschikistans: Perspektiven, Herausforderungen und Möglichkeiten (Matthias Poeschel)

Extract

Matthias Poeschel

Ansätze zu einer nachhaltigen Tourismusentwicklung in den Pamir-Bergen Tadschikistans: Perspektiven, Herausforderungen und Möglichkeiten



1 Einführung Tourismus und Entwicklungszusammenarbeit

Der Tourismus ist einer der stärksten Wirtschaftszweige der Welt. Dabei liegen Wachstumspotenziale und Risiken oft eng nebeneinander. In einer sich ständig ändernden Welt unterliegt gerade der touristische Dienstleistungssektor permanent erheblichen Schwankungen. Bei der Reiseentscheidung von Touristen spielen nach Ansicht des Autors grundsätzlich kulturelle Authentizität, die Unversehrtheit naturräumlicher Gegebenheiten, eine perfekte Servicequalität der Angebote, die einfache Zugänglichkeit zur Destination, aber auch das persönliche Bedürfnis nach Sicherheit und politische Strömungen in Zieldestinationen eine immer entscheidendere Rolle.

Gerade für Entwicklungs- und Schwellenländer (EL und SL) ist eine nachhaltige Tourismusentwicklung über alle Ebenen hinweg von großer Bedeutung, um Perspektiven für die Bevölkerung vor Ort zu schaffen, die Landflucht zu minimieren und um Armut zu bekämpfen sowie das natürliche und kulturelle Erbe zu bewahren (vgl. BMZ 2018a). Hier kann die Entwicklungszusammenarbeit (EZ) im Rahmen ihrer Projekte und unter Nutzung ihres Wissens und ihrer Netzwerke als Schnittstelle zwischen der internationalen Tourismuswirtschaft und Anbietern vor Ort entscheidende Hilfestellungen geben und Zusammenarbeit ermöglichen, um entsprechende Mehrwerte für alle handelnden Akteure zu schaffen.

Im folgenden Beitrag wird am Beispiel der Tourismusentwicklung im tadschikischen Pamir-Gebirge die Kernerarbeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit dargestellt und aufgezeigt, wie die Gemeinden im Pamir an der Tourismusentwicklung teilhaben und von ihr profitieren...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.